All-about-Test - Rohde & Schwarz erweitert Oszilloskop-Familie mit 600 MHz Modell
Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

RSD-RTORohde & Schwarz erweitert Oszilloskop-Familie mit 600 MHz Modell

12. Oktober 2011 — Das neue 600 MHz-Oszilloskop R&S RTO von Rohde & Schwarz mit 1 und 2 GHz Bandbreite überzeugt Anwender vor allem durch hohe Messgenauigkeit, Bedienfreundlichkeit und Geschwindigkeit. Diese Leistungsmerkmale sind für Applikationen bei Bandbreiten kleiner 1 GHz ebenfalls sehr gefragt.

Jörg Fries, Leiter des Fachgebiets Oszilloskope bei Rohde & Schwarz, erklärt: „Mit der neuen 600 MHz-Variante des R&S RTO haben Anwender nun auch im unteren Bandbreitenbereich für komplexe und tiefgehende Analysen eine einzigartige Lösung.“

Für seine High-Performance-Linie R&S RTO hat Rohde & Schwarz in einem speziellen ASIC eine Echtzeitverarbeitung der digitalisierten Messwerte realisiert. Das Gerät erzielt durch mehrfach parallel geschaltete Verarbeitungsprozesse eine bisher unerreichte Geschwindigkeit – die Analyse von 1.000.000 Messkurven pro Sekunde ist das Ergebnis. Gängige Oszilloskope erfassen Signale in nur 0,5 Prozent der Zeit eines Aufzeichnungszyklus. Rohde & Schwarz hat die aktive Aufzeichnungszeit um den Faktor 20 auf 10 Prozent gesteigert. Alle Einstellmöglichkeiten und Analysefunktionen für die Messung stehen bei gleichbleibender Messgeschwindigkeit weiterhin zur Verfügung.

Beim Triggersystem ist Rohde & Schwarz ebenfalls neue Wege gegangen. In der erstmals realisierten rein digitalen Trigger-Architektur haben Trigger und aufgezeichnete Daten einen gemeinsamen Signalpfad und somit die gleiche Zeitbasis. Das Resultat ist ein sehr geringer Trigger-Jitter und eine exakte Zuordnung vom Trigger zum Signal.

Für hohe Genauigkeit sorgen zudem die rauscharme Eingangsstufe und der Single-Core-A/D-Umsetzer des R&S RTO. Der A/D-Umsetzer arbeitet mit 10 GSample pro Sekunde und erreicht mit mehr als 7 effektiven Bits eine sehr hohe Messdynamik. Minimierte Signalverzerrungen und geringes Eigenrauschen sind die Folge.

In Sachen Nutzerfreundlichkeit hat sich die konsequent einfache Touchscreen-Bedienung am Markt schnell etabliert. Der gut durchdachte Bildschirmaufbau mit semitransparenten Dialogfenstern, Vorschau-Icons mit Live-Messkurven und einer konfigurierbaren Werkzeugleiste hilft auch komplexe Messaufgaben in kurzer Zeit zu lösen. Das 10,4 Zoll-Touchscreen macht das Gerät dabei platzsparend kompakt.

Der R&S RTO als 2- und 4-Kanal-Modell mit 600 MHz Bandbreite sowie passende aktive und passive Tastköpfe sind ab Oktober 2011 bei Rohde & Schwarz erhältlich.

www.scope-of-the-art.de


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

SINDEX 2018
28. bis 30. August 2018
zur Terminübersicht...
GMM-Fachtagung EMV
20. bis 21. September 2018
zur Terminübersicht...
VIP 2018
24. bis 25. Oktober 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px