Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Rohde & Schwarz stellt neue Optionen für Oszilloskope vor

19. Oktober 2011 - Rohde & Schwarz hat zwei neue Optionen für sein High-Performance-Oszilloskop R&S RTO vorgestellt. Mit einer Hardware-Option lässt sich das R&S RTO zu einem Mixed-Signal-Oszilloskop (MSO) erweitern, zudem ist nun auch eine Trigger- und Dekodier-Option für die serielle Automobil-Kommunikationsschnittstelle FlexRay erhältlich.

Ein klassischer Testfall für Embedded Designs lautet: das analoge Signal am A/D-Umsetzer-Eingang und die digitalen Signale am Ausgang gleichzeitig beobachten. Standard-Oszilloskope mit analogen Kanälen reichen hier nicht. Die MSO-Option erweitert das R&S RTO-Ozilloskop um 16 digitale Logikkanäle und nutzt die Vorzüge des Grundgeräts für die Mixed-Signal-Analyse. Zusätzlich zu den üblichen zwei oder vier analogen Kanälen stehen 16 digitale Logikkanäle mit einer Eingangsfrequenz von 400 MHz zur Verfügung. Mit der MSO-Option ermöglicht das R&S RTO die Zeitkorrelation zwischen analogem und digitalem Bereich innerhalb eines Instruments.

Mit der neuen Trigger- und Dekodier-Option für die serielle Automobil-Kommunikationsschnittstelle FlexRay lässt sich diese Schnittstelle auf Fehler überprüfen und in Betrieb nehmen. Sie triggert auf FlexRay-spezifische Protokolldaten. Anschließend werden die aufgezeichneten Messkurven in leicht lesbare Protokollinhalte dekodiert. Das in Hardware implementierte Triggersystem sorgt für hohe Erfassungsraten – Fehler sind somit schnell aufgespürt. Eine umfangreiche Auswahl an protokollspezifischen Trigger-Bedingungen macht flexibles Arbeiten möglich. Die Dialogführung ist sehr intuitiv: Erklärende Grafiken und Querverweise zu weiteren Einstellungen erleichtern die Konfiguration. Um Messergebnisse übersichtlich zu präsentieren, sind Protokolldetails im Messkurvendiagramm farblich gekennzeichnet und Protokolldaten tabellarisch zusammengefasst.

Die neue Option R&S RTO-K4 für FlexRay-Schnittstellen ist ab Oktober 2011 bei Rohde & Schwarz erhältlich.

www.rohde-schwarz.de


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
15. bis 16. März 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px