Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Agilent-1000BAgilent Technologies präsentiert kostengünstige Oszilloskop-Familie

06. Juni 2012 – Agilent Technologies hat mit den neuen Oszilloskopen der Familie 1000B vier neue Zweikanal-Modelle mit Bandbreiten von 50 MHz bis 150 MHz vorgestellt. Die Geräte zeichnen sich durch leistungsfähige Funktionen und einen günstigen Preis aus. Die Oszilloskope der Familie 1000B eignen sich dadurch ideal für Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen.

“Manche Kunden haben uns berichtet, dass sie unsere Oszilloskope zwar toll finden, sie aber mitunter ihr Budget übersteigen”, sagte Jay Alexander, Vice President und General Manager von Agilents Oscilloscope Products Division. “Deshalb freuen wir uns ganz besonders, unsere neue Familie 1000B vorstellen zu können. Diese neuen Oszilloskope bieten avancierte Leistungsmerkmale zu Einstiegspreisen, die 30% unter denen früherer Modelle liegen.”

Die Oszilloskope der Familie 1000B bieten Funktionen und Leistungsmerkmale, die man bei Oszilloskopen dieser Klasse nicht erwarten würde:

Überlegene Signalerfassung und -darstellung: Alle Modelle der Familie 1000B besitzen einen kontrastreichen LCD-Farbbildschirm, der auch aus großen Betrachtungswinkeln heraus gut ablesbar ist. Mit bis zu 16 kpts pro Kanal bieten die Oszilloskope der Familie 1000B eine bis zu sechsmal größere Speicherkapazität als andere Oszilloskope dieser Klasse. Die hohe Abtastrate von 1 GS/s gewährleistet eine hochauflösende Darstellung von Signaldetails.

Erweiterte Messfunktionen: Alle Oszilloskope der Familie 1000B bieten 23 automatische Messfunktionen, darunter einen internen Frequenzzähler. Zur Standardausstattung der Oszilloskop-Familie 1000B zählen außerdem leistungsfähige Maskentestfunktionen, die es selbst einem unerfahrenen Benutzer ermöglichen, präzise parametrische PASS/FAIL-Tests durchzuführen. Darüber hinaus bieten diese Oszilloskope avancierte Funktionen wie z. B. einen Sequenz-Modus, der es ermöglicht, bis zu 1.000 Vorkommen eines Trigger-Ereignisses aufzuzeichnen; so lassen sich Glitches und andere Signalanomalien schnell und einfach identifizieren.

Höhere Produktivität: Die Benutzerschnittstelle und die Frontplatten-Beschriftung sind in elf verschiedenen Sprachen verfügbar. Das erleichtert die Zusammenarbeit zwischen weltweit verteilten Teams. Die serienmäßige USB-Schnittstelle erleichtert das Austauschen und Dokumentieren von Messergebnissen. Ein kostenloses Ausbildungs-/Schulungskit hilft Dozenten, ihre Studenten mit den Funktionen eines Oszilloskops vertraut zu machen.

Die Oszilloskope der Familie 1000B eignen sich ideal für Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen, die trotz enger Budgets ihren Studenten eine solide praktische Ausbildung bieten möchten. Auch für Ingenieure, Techniker und Hobby-Elektroniker mit begrenztem Budget sind die Oszilloskope der Familie 1000B mit ihrem herausragenden Preis-/Leistungsverhältnis eine erstklassige Lösung.

Die Oszilloskope der Familie Agilent 1000B sind ab sofort lieferbar, die Preise beginnen bei EUR 579,–*

www.agilent.com


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

electronica 2018
13. bis 16. November 2018
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2018
27. bis 29. November 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px