All-about-Test - Rohde & Schwarz steigt in den Breitbandverstärker-Markt ein
Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Rohde & Schwarz steigt in den Breitbandverstärker-Markt ein

13. August 2009 - Rohde & Schwarz hat erstmals eine eigene Breitbandverstärker-Familie entwickelt. Dabei entstand mit dem R&S BBA100 ein extrem flexibles und modernes Breitbandverstärker-System: Nach dem Baukastenprinzip kann der Anwender Frequenz und Leistung selbst bestimmen. Da spätere Erweiterungen jederzeit möglich sind, ist eine hohe Investitionssicherheit garantiert.

Die einzelnen Verstärkermodule lassen sich schnell und einfach austauschen. Damit sind Ausfallzeiten in Zukunft kein Thema mehr. Optimal einsetzbar ist der R&S BBA100 für EMV-Applikationen in Testhäusern, der Elektronik- und Automobilindustrie. Doch auch in Forschungsinstituten, Entwicklungslaboren und Behörden sowie bei Applikationen in der Funkkommunikation profitieren Anwender von der Qualität und der hohen Zuverlässigkeit der Verstärker.

Zum Marktstart sind drei Frequenzbänder verfügbar, die zusammen einen Frequenzbereich von 9 kHz bis 1 GHz abdecken und Leistungen bis 500 W bereitstellen. Bereits im Basisgerät sind umfangreiche Steueroptionen enthalten. Der integrierte System-Controller steuert zum Beispiel die verschiedenen Frequenzbänder, schaltet die Systemkomponenten und überwacht den R&S BBA100. Da viele bislang externe Komponenten bereits enthalten sind, können selbst komplexe Messanordnungen und Verstärkersysteme einfach aufgebaut werden.

Ebenfalls zur Basisausstattung des R&S BBA100 zählen die bis zu drei einzeln konfigurierbaren Schutzschleifen, die den HF-Pfaden zugeordnet werden. Durch dieses neuartige Sicherheitskonzept sind zum Beispiel in einem Raum Arbeiten am Testaufbau oder an einem Prüfling möglich, während in einem anderem Raum ein Test durchgeführt und HF-Leistung abgegeben wird. Optional können Eingangs- und demnächst auch Ausgangsschalter zur HF-Pfadauswahl sowie schaltbare Messausgänge gewählt werden.

Der R&S BBA100 lässt sich je nach Anforderung des Messaufbaus optimal skalieren und konfigurieren. Werden später höhere Ausgangsleistung und zusätzliche Frequenzbereiche benötigt, kann der Verstärker unter Beibehaltung der bereits vorhandenen Baugruppen nachgerüstet werden. Die Erweiterungskomponenten sind direkt vor Ort installierbar. Damit können Investitionen genau zum richtigen Zeitpunkt getätigt werden.

Im Service-Fall sind die einzelnen Verstärkermodule durch den Anwender mit wenigen Handgriffen komplett austauschbar, ohne dass ein Service-Ingenieur hinzugezogen werden muss.

Der R&S BBA100 ist über ein voll grafikfähiges Farbdisplay bedienbar. Der Status des Verstärkersystems wird detailliert dargestellt, der Anwender kann intuitiv navigieren. Alternativ ermöglicht eine Web-GUI die Steuerung des Verstärkers per Web-Browser von einem PC oder Laptop aus. Mithilfe mehrerer Fernsteuerschnittstellen lässt sich der R&S BBA100 in automatisierte Labor- und Testumgebungen integrieren.

www.rohde-schwarz.de


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

SINDEX 2018
28. bis 30. August 2018
zur Terminübersicht...
GMM-Fachtagung EMV
20. bis 21. September 2018
zur Terminübersicht...
VIP 2018
24. bis 25. Oktober 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px