All-about-Test - LeCroy erweitert seine WaveAce Oszilloskop Serie
Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

LeCroy erweitert seine WaveAce Oszilloskop Serie

LeCRoy_WAVEACE23415. Januar 2010 - LeCroy stellt neue 4-Kanal WaveAce Modelle mit Bandbreiten von 60 MHz bis 300 MHz und ein neues 40 MHz 2-Kanal Modell als günstiges Einstiegsmodell vor. Die 4-Kanal Modelle verfügen über 2 GS/s Abtastrate und 10 kpts Speicher pro Kanal, der durch Kaskadierung auf 20 kpts erweitert werden kann; das 40 MHz Modell ist mit 4 kpts Speicher pro Kanal und 500 MS/s ausgestattet. Alle WaveAce Modelle überzeugen durch große Farbdisplays, für diese Klasse sehr umfangreiche Mess- und Analysefunktionen sowie erweiterte Trigger, um die Fehlersuche zu optimieren und die Fehlerbehebung zu beschleunigen. Mit seinen serienmäßigen USB- und LAN-Anschlüssen können die WaveAce Oszilloskope einfach mit USB Speichermedien, PCs und Druckern verbunden werden, um Daten zu speichern, auszudrucken oder um das Gerät fernzusteuern. Alle diese Eigenschaften sowie seine intuitiv zu bedienenden Benutzeroberfläche machen die WaveAce Modelle zu budgetfreundlichen Einstiegsgeräten für Anwendungen von 40 MHz bis 300 MHz.

Der 4-Kanal Modelle der WaveAce Serie sind in Bandbreiten von 60 MHz, 100 MHz, 200 MHz und 300 MHz verfügbar. Mit maximaler Abtastrate von 2 GS/s und bis zu 20 kpts Speicher ist der WaveAce führend in der Klasse der tragbaren Oszilloskope. Der grosse Speicher ermöglicht Erfassungen bei voller Abtastrate, die bis zu 3-mal länger sind als bei anderen Geräten. Um das Signalverständnis und die -analyse zu optimieren ist der WaveAce mit 32 serienmäßigen Messparametern ausgestattet inklusive erweiterten Timing Parametern für Messungen zwischen Kanälen. Weitere Funktionen wie FFT über 1.000 Punkte, Pass/Fail Test, benutzerdefinierte digitale Filter sowie ein Waveform Sequence Recorder vereinfachen und verkürzen die Fehlersuche.

Für die 4-Kanal WaveAce Modelle wurde ein neuer Befehlssatz für die Fernsteuerung entwickelt, um die Oszilloskope noch vielseitiger einsetzbar zu machen. Dieser Befehlssatz ermöglicht über einen PC und USB oder LAN/RS-232 Schnittstelle den Zugriff auf alle WaveAce Steuerungen, Funktionen und Messungen. Die Oszilloskopsignale lassen sich direkt auf dem PC betrachten und das Oszilloskop virtuell bedienen.

Auch die Dokumentation, die Speicherung von Bildschirmausdrucken, Signalformen und Einstellungen ist einfach gelöst. Der interne Speicher kann bis zu 20 Signalformen und Einstellungen aufnehmen. Größere Datenmengen können einfach auf USB Speichermedien übertragen werden, der Anschluss befindet sich auf der Gerätefront. Der USB Anschlusss auf der Rückseite dient dem Anschluss von Druckern oder an einen PC, über den das Oszilloskop mit der serienmässigen EasyScope Software gesteuert werden kann. EasyScope ermöglicht die Fernsteuerung über eine virtuelle Bedienoberfläche und bietet darüber hinaus einfache Methoden zur Speicherung von Signalen und Bildschirmausdrucken direkt auf einem PC.

Die umfangreiche Ausstattung des WaveAce wird durch eine intuitive Benutzeroberfläche in 11 unterschiedlichen Sprachen inklusive Deutsch bedient. Alle wichtigen Steuerungen und Menüs können mit der entsprechenden Taste angewählt werden. Alle Positions- und Offset-Steuerungen können auf Knopfdruck zurückgesetzt werden. Durch Druck des V/Div Knopfes wechselt man zwischen fester und variabler Verstärkung, das gleiche gilt für den T/div Knopf, um zwischen unterschiedlichen Zoom-Modi zu wechseln. Die Tasten zum Öffnen von Menüs bzw. zum Wechseln zwischen Modi sind hintergrundbeleuchtet, um den Anwender über den aktuellen Status des WaveAce zu informieren.

Mit Bandbreiten von 40 MHz bis 300 MHz, Abtastraten von bis zu 2 GS/s und Erfassungsspeichern bis zu 20 kPkte sowie seine umfassende Ausstattung für Messungen und Datenübertragungen übertrifft die WaveAce Serie alle Erwartungen an ein kleines günstiges Oszilloskop.

Oszilloskope der WaveAce Serie sind ab EUR 695 erhältlich. Die neuen 4-Kanal Modelle kosten zwischen EUR 1.465 und EUR 2.720.

www.lecroy.com/europe


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

SINDEX 2018
28. bis 30. August 2018
zur Terminübersicht...
GMM-Fachtagung EMV
20. bis 21. September 2018
zur Terminübersicht...
VIP 2018
24. bis 25. Oktober 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px