Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Tektronix stellt neues Oszilloskop der Einstiegsklasse vor

Tek TBS22008. August 2016 - Tektronix präsentiert mit dem TBS2000 ein Basis-Oszilloskop, das sich sich durch die derzeit längste Aufzeichnungsdauer und das größte Display seiner Klasse auszeichnet und somit eine schnellere Signalevaluierung und Fehlersuche ermöglicht. Entwicklungsingenieure und Ausbilder können mit dieser neusten Produktlösung des Tektronix-Portfolios selbst bei begrenztem Budget die große Tastkopf-Palette von Tektronix nutzen.

"Auf der Basis des Erfolgs der TDS2000 Serie, des weltweit am häufigsten eingesetzten Oszilloskops, bietet das neue TBS2000 unseren Kunden einen Design-Einblick, der in dieser Instrumentenklasse bisher nicht möglich war", sagt Jeff Yost, Director Basic Oscilloscopes bei Tektronix. "Das neue Instrument setzt auch einen neuen Standard in Hinblick auf die Bedienfreundlichkeit. Dies wird durch Merkmale, wie ein großes Display für eine einfache Signaldarstellung und eine Vielzahl von automatischen Signalmessungen erreicht. Grafische Erklärungen helfen dem Ingenieur außerdem dabei die Messungen besser zu verstehen."

Das TBS2000 ist mit 70 MHz oder 100 MHz Bandbreite und mit 2 oder 4 Kanälen verfügbar. Durch das 9" WVGA-Display kann das TBS2000 15 horizontale Zeitabschnitte anzeigen, so dass die Anwender im Vergleich zu anderen Oszilloskopen in dieser Kategorie 50 Prozent mehr von den Signalen sehen können.Durch die Aufzeichnungslänge von 20 Millionen Punkten sowie einer Pan- und Zoom-Funktion über einen einzigen Drehknopf lassen sich Signale über eine lange Zeitdauer erfassen und einfach nach wichtigen Details durchsuchen.

Die Unterstützung der Tektronix VPI Tastkopf-Schnittstelle - erstmals bei einem kostengünstigen Oszilloskop von Tektronix - erlaubt dem Anwender den Einsatz einer großen Palette von aktiven Tastköpfen von Tektronix zu erschwinglichen Preisen.

Die neue kontext-abhängige, konfigurierbare Hilfefunktion HelpEverywhere stellt Bildschirmtipps für wichtige Einstellungen zur Verfügung. Die Unterstützung von Wi-Fi-Sticks ermöglicht drahtlose Verbindungen, sodass beispielsweise Ausbilder das Elektronik-Labor einfach einrichten oder Ingenieure über die LXI-Schnittstelle das Oszilloskop komfortabel fernsteuern können.

Das TBS2000 ist ab dem 2. August 2016 weltweit über die Distributoren von Tektronix erhältlich. Der Einstiegspreis liegt bei € 1.140.

www.tek.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Freiburg
04. bis 06. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px