Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Signal- und Spektrumanalysator mit verbesserter Analysebandbreite und HF-Performance

RS FSW 80001. Oktober 2018 - Rohde & Schwarz hat seine High-End- Signal- und Spektrumanalysatoren verbessert. Ab sofort sind alle R&S FSW-Modelle ab 26,5 GHz maximaler Eingangsfrequenz optional auch mit 2 GHz interner Analysebandbreite erhältlich. Zudem stehen optional 800 MHz Bandbreite für Echtzeitanalysen zur Verfügung. Hinzu kommen ein überarbeitetes Äußeres mit neuem Bedienkonzept sowie ein SCPI-Recorder für ferngesteuerte Testabläufe.

Die etablierte Produktfamilie der R&S FSW High-End-Signal- und Spektrumanalysatoren wird für Messungen in verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt: bei Tests drahtloser Kommunikationsgeräte für 5G und Wi-Fi, bei Radaranalysen im Automotive- oder A&D-Bereich oder bei Tests an Satellitensystemen. Darüber hinaus können die Signal- und Spektrumanalysatoren zur Charakterisierung von HF-Komponenten wie Leistungsverstärker eingesetzt werden.

Rohde & Schwarz hat die R&S FSW-Familie nun noch weiter verbessert. So warten die neuen Modelle des R&S FSW im Vergleich zum Vorgänger mit einem um bis zu 10 dB niedrigerem Phasenrauschen auf, was zum Beispiel für die Fehlersuche bei der Modulation von 5G-Signalen im Mikrowellenbereich entscheidend ist.

Interne Analysebandbreite von 2 GHz

Die neuen R&S FSW-Geräte über 26,5 GHz bieten eine interne Analysebandbreite von 2 GHz. Damit können Anwender breitbandige Signale von Radarsystemen oder 802.11ad Wi-Fi-Signalen ohne externen Digitalisierer wie einem Oszilloskop im Messaufbau analysieren. Der R&S FSW analysiert bei Bedarf auch größere Bandbreiten als 2 GHz, was zum Beispiel bei Automotive-Radar- oder 5G-Anwendungen notwendig sein kann. Dann lässt sich die Bandbreite bei der Messung mit einem R&S FSW43 oder R&S FSW85 mit einem R&S RTO2000 Oszilloskop auf bis zu 5 GHz erweitern.

800 MHz für lückenlose Echtzeit-Analysen

Für Echtzeitanalysen stehen jetzt 800 MHz statt bisher 500 MHz Bandbreite zur Verfügung. Die neuen Modelle des R&S FSW verarbeiten die Messsignale doppelt so schnell wie bisher und führen über zwei Millionen FFTs pro Sekunde durch. So können sie Signale bis zu einer minimalen Dauer von nur 0,46 μs mit einer Erfassungswahrscheinlichkeit von 100 % (POI, Probability Of Intercept) pegelrichtig detektieren. Somit werden alle Signaldetails lückenlos erfasst. Das ist entscheidend für Transientenanalysen oder die Fehlersuche bei Hochfrequenzanwendungen.

Mit SCPI-Recorder zu automatisierten Testumgebungen

Automatisierte Testabläufe aufzusetzen ist mit dem SCPI-Recorder des R&S FSW nun denkbar einfach: Der Anwender bedient dazu das Messgerät wie sonst auch, der SCPI-Recorder zeichnet die entsprechenden Einstellungen auf und übersetzt sie in ein Scripting zu Ansteuerung des Gerätes.

Einfache Bedienung wie beim Smartphone

Der R&S FSW verfügt jetzt über einen kapazitiven Touchscreen und lässt sich ähnlich wie ein Smartphone bedienen. Bedienkonzept und -oberfläche wurden für diese moderne Arbeitsweise überarbeitet.

Der neue R&S FSW Signal- und Spektrumanalysator ist ab sofort bei Rohde & Schwarz verfügbar.

www.rohde-schwarz.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
15. bis 16. März 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px