Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Hintergrund: Optimierung der Betriebskosten durch besseres Asset-Management

Technische Projekte sollen heute immer schneller umgesetzt werden. Ingenieure müssen daher in der Lage sein, schnell auf neue Testanforderungen zu reagieren – sei es bei der Produktentwicklung oder beim Testen im Feld. Damit ist ein zeitnaher Zugriff auf die erforderliche Messtechnik notwendig. Das führt oft dazu, dass übereilte Entscheidungen bei der Beschaffung der benötigten Messgeräte getroffen werden. Falls das erforderliche Gerät irgendwo im Unternehmen bereits verfügbar ist, wäre mit einem besseren Managementsystem, mit dem sich vorhandene Testgeräte leicht auffinden lassen, der zusätzliche Kauf vermeidbar gewesen.

Studien haben ergeben, dass die Auslastung der Testausrüstung eines Unternehmens in den meisten Fällen bei etwa 20 bis 30 % liegt. Grund für eine solche geringe Auslastung sind üblicherweise mangelnde Informationen – wo sich ein Gerät gerade befindet, ob es derzeit eingesetzt wird, in welchem Zustand es ist, wann es zuletzt gewartet wurde oder wie der Kalibrierstatus ist.

Mit einer umfassenden datengesteuerten Erfassung der Assets ist es selbst im größten Geschäftsbetrieb möglich, einen wesentlich besseren Überblick über die Verfügbarkeit von Testausrüstung zu behalten und auf Nachfragen zu reagieren. So wird die Geräteauslastung optimiert und Tests lassen sich schneller und effizienter durchführen. Das Identifizieren und Entsorgen ungenutzter Testausrüstung wiederum schafft Platz für andere Zwecke und die mit dem Besitz solcher Geräte verbundenen Zusatzkosten (wie Versicherung, Instandhaltung und Tilgung) entfallen. Hinzu kommt, dass diese Geräte oft einen Wiederverkaufswert haben.

AO Auslastung

Die AO-Plattform von Electro Rent zeigt die Aulastung der einzelnen Geräte als Balkendiagramm.

Mit einem gut abgestimmten Asset-Management-System lassen sich all diese Aspekte koordinieren. Mitarbeiter erhalten genaue Daten über die vorhandene Testausrüstung, auch über mehrere Standorte hinweg. Abrufbare Informationen sind beispielsweise die technischen Spezifikationen eines bestimmten Geräts, dessen Verfügbarkeit (ob es aktuell einem Projekt zugeordnet ist und, wenn ja, für welchen Zeitraum), ob es gewartet werden muss oder wo es sich befindet. Damit können Mitarbeiter fundiertere Entscheidungen darüber treffen, wie sich Ressourcen so effizient wie möglich einsetzen lassen, und einschätzen, ob weitere Geräte beschafft werden müssen, um mit der Auslastung Schritt zu halten.

Die von Electro Rent entwickelte hochmoderne Asset-Optimierungs-Plattform (AO-Plattform) basiert auf jahrelanger Erfahrung in diesem Bereich und bietet Testingenieuren sowie ihren Logistik- und Beschaffungsteams eine vollständige Transparenz beim gesamten Testausrüstungsbestand. Sie ist sowohl für Büropersonal am Computer zugänglich als auch für Mitarbeiter im Warenlager oder beim Feldtest über eine intuitive mobile App.

Dank der Parameter-Suchfunktion lässt sich der Gerätebedarf besser mit der Geräteverfügbarkeit abgleichen. Dies ist wesentlich effektiver als eine Suche in einer Datenbank, bei der lediglich eine Artikelnummer oder grobe Beschreibung eingegeben wird. Durch Auswertung der Auslastungsdaten lassen sich überflüssige Geräte identifizieren und Schritte einleiten, passende Käufer dafür finden.

Die folgenden Beispiele sollen einige der angesprochenen Punkte veranschaulichen. Ein führender Satellitenhersteller wandte sich an Electro Rent, um Unterstützung für sein Asset-Management zu bekommen. Das Unternehmen hatte Schwierigkeiten, den umfangreichen Bestand an Testausrüstung, den es sich zugelegt hatte, zu verwalten. Dieser umfasste mehr als 10.000 verschiedene Geräte, die auf mehrere Standorte verteilt waren. Die Auslastung war extrem gering. Dennoch musste regelmäßig weitere Ausrüstung angeschafft werden, weil die vorhandenen Geräte nicht aufzufinden (oder nicht sofort verfügbar) waren. Mithilfe der AO-Lösung von Electro Rent konnte der Kunde effektive Änderungen vornehmen, um die Situation zu verbessern. Es wurde eine umfassende Bestandsaufnahme vorgenommen, wodurch einige gravierende Engpässe bei Kalibrierungs- und Reparaturvorgängen deutlich wurden. Nach Beheben dieser Probleme war das Unternehmen in der Lage, seine Ausfallzeiten um sagenhafte 55 % zu verringern. Die außerplanmäßigen Anschaffungen fielen um 70 %.

In einem anderen Fall konnte die F&E-Abteilung eines großen Halbleiterherstellers nach drei Monaten der Nutzung der AO-Lösung von Electro Rent ihren Testbetrieb deutlich optimieren. Sie stellten fest, dass 12 % der vorhandenen Testausrüstung nicht mehr gebraucht wurde und verkauft werden konnte. Von dem Erlös wurden neue Geräte gekauft, die für andere Aufgaben benötigt wurden.

Durch den Einsatz von spezialisierten Hilfsmitteln, die eine bessere Verfügbarkeit und Auslastung von Assets ermöglichen, können Unternehmen flexibler auf neue Anforderungen reagieren, wann immer sie auftreten. Dadurch lassen sich Workflows beschleunigen und damit Projekte wesentlich schneller durchführen. Unnötige Anschaffungen werden so vermieden.

Autor: Dirk de Waart, Global Chief Operating Officer, Electro Rent

www.electrorent.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2020
verschoben auf 22./23. Sept. 2020
zur Terminübersicht...
EMV-Fachtagung
30. Sep. bis 01. Okt.
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2020
20. bis 22. Oktober
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px