Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Goepel-SFX_TAP16-GEinsatz von Boundary Scan in der Massenproduktion

01. Juni 2011 - GÖPEL electronic hat unter der Bezeichnung SFX-TAP16/G den weltweit ersten vollständig modularen Gang-Tester mit integrierter UUT-Stromversorgung (Unit Under Test) für seine Boundary Scan Hardware-Plattform SCANFLEX vorgestellt. Ohne weitere Zusatzhardware lassen sich damit bis zu 16 Boards parallel testen bzw. programmieren, wobei zur Steuerung nur ein zentraler SCANFLEX Controller notwendig ist.

Gestützt auf diese innovative Architektur lassen sich nicht nur sehr kompakte und kostengünstige Gang-Test Applikationen realisieren, der Systemeinsatz erhöht auch die Effektivität in der Produktion und trägt zur nachhaltigen Senkung der Fertigungskosten bei.

Der SFX-TAP16/G ist offen konfigurierbar und unterstützt neben Boundary Scan eine Vielzahl weiterer modernen Test- und Programmier-Strategien wie Prozessor Emulation Test (PET), Core Assisted Flash Programming, Chip embedded Instrumentation und Protocol Driven Interface Test.

„Die steigende Nachfrage nach kompakteren und offen skalierbaren Boundary Scan Gang Testern aus den Massenmärkten wie Automotive oder Consumer wollten wir mit einer völlig neuen Hardware-Architektur bedienen und das ist uns mit dem innovativen SFX-TAP16/G auch wegweisend gelungen“, freut sich Thomas Wenzel, Geschäftsführer der Boundary Scan Division bei GÖEPEL electronic. „Gleichzeitig positionieren wir damit unsere SCANFLEX-Hardware-Plattform auch im Bereich Gang-Test und Programmierung an führender Stelle“.

Das Konzept des neuen TAP-Transceivers beruht auf modular konfigurierbaren TAP Slot Cards (TSC) und Power Slot Cards (PSC). Dadurch lässt sich das System frei an fast jede Art von UUT-Interface und Gang-Anzahl adaptieren. Durch die Austauschbarkeit und Upgrade-Fähigkeit der Hardware sind Investitionen von vornherein geschützt sind.

Die Zahl der TAP auf dem Prüfling kann von acht (2 UUT), bis eins (16 UUT) frei variieren. Die Power Slot Cards ermöglichen nicht nur die individuelle Stromversorgung pro UUT, sondern überwachen auch die Stromaufnahme und verfügen über Trennrelais. Neben Standard Lösungen für TSC und PSC bietet GÖPEL electronic auch einen entsprechenden Engineering-Service zur Entwicklung projektspezifischer Module, sowie für schlüsselfertige Gang Tester an. Zur kundenseitigen Integration ist der SFX-TAP16/G auch als reines Kit ohne Gehäuse verfügbar.

Der SFX-TAP16/G lässt sich mit allen SCANFLEX-Controllern auf Basis PCI, PCI Express, PXI, PXI Express USB, GBit LAN, FireWire oder LXI frei kombinieren, wobei die Entfernung voneinander über 5m betragen kann. Softwareseitig wird der neue Gang TAP-Transceiver von der JTAG/Boundary Scan Plattform SYSTEM CASCON ab Version 4.5.4 vollständig unterstützt.

www.goepel.com


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

SINDEX 2020
- abgesagt -
zur Terminübersicht...
Messtec & Sensor Masters 2020
verschoben auf 22./23. Sept. 2020
zur Terminübersicht...
EMV-Fachtagung
30. Sep. bis 01. Okt.
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px