All-about-Test - Inline-Röntgeninspektion von doppelseitig bestückten BGAs
Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Goepel-OptiCon_X-Line_3DInline-Röntgeninspektion von doppelseitig bestückten BGAs

22. Juli 2011 - Das 3D-Röntgeninspektionssystem OptiCon X-Line 3D von GÖPEL electronic ermöglicht eine sichere Qualitätskontrolle von BGA-Lötstellen auch an direkt gegenüberliegenden BGA-Bauelementen, z.B. bei der doppelseitigen Bestückung von DDR-RAM Modulen. Im Inline-Fertigungsprozess können somit sowohl einseitig als auch doppelseitig bestückte Baugruppen innerhalb eines Testdurchlaufs geprüft werden.

Nach erfolgter Bildaufnahme aus unterschiedlichen Richtungen und anschließender Rekonstruktion besteht mit OptiCon X-Line 3D die Möglichkeit der schichtweisen Analyse von der Lötstellen und Bauteile auf Baugruppenober- und -unterseite.

Für die Prüfung von BGA-Lötstellen erfolgt in einem ersten Schritt die Lokalisierung eines jeden Balls sowohl in x-/y- als auch in z-Richtung. Im Anschluss daran werden relevante Parameter jeder einzelnen Lötstelle in drei Ebenen bestimmt. Durch den Vergleich dieser Messwerte untereinander sind sowohl offene Lötstellen als auch Benetzungsfehler sicher erkennbar. Zusätzlich können Lufteinschlüsse (Voids) nicht nur in ihrer Größe sondern ebenso in ihrer z-Position innerhalb der Lötstelle bestimmt werden. Selbstverständlich sind mit dem System auch Lötverbindungen an IC-Pins und 2-poligen Bauelementen sowie bedrahteten Bauteilen detektierbar.

Das OptiCon X-Line 3D ist durch den Einsatz der revolutionären GigaPixel-Technologie weltweit konkurrenzlos. Grundlage bildet dabei die Realtime-Multi-Angle Bildaufnahme, welche Prüfgeschwindigkeit von bis zu 40cm²s bei vollständiger 3D-Erfassung der Baugruppe ermöglicht. Integrierte Rekonstruktionsverfahren basierend auf der digitalen Tomosynthese gestatten die definierte Auswertung von einzelnen Schichten der zu prüfenden Leiterplatte.

www.goepel.com



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

SINDEX 2018
28. bis 30. August 2018
zur Terminübersicht...
GMM-Fachtagung EMV
20. bis 21. September 2018
zur Terminübersicht...
VIP 2018
24. bis 25. Oktober 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px