Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Analyse und Simulation von CAN-Bus

10. Oktober 2014 – IPETRONIK stellt das IPEmotion Release 2014 R2 seiner Messdaten-Erfassungs-Software zum Download bereit. Die neue Version wartet mit zahlreichen Optimierungen und Weiterentwicklungen auf. Dazu gehören Erweiterungen in der CAN-Bus-Analyse und Simulation, die nachträgliche Bearbeitung von Messdaten, neue Export-Paramater etwa für V-TAB-Skalierungen und die optimierte Menüführung für IPEmotion App Exporte.

Die Professional Edition bietet eine neue Funktion zur CAN-Bus-Analyse/Simulation und Ausgabe, durch die CAN-Traffic-Aufzeichnungen (ASCII Dateien) wieder als Traffic-Signal ausgegeben werden. Der Anwender kann über Schaltflächen im Anzeigeinstrument die Datenanzeige bequem von dezimal auf hexadezimal umstellen. Weiterhin ist über eine Schaltfläche das schnelle Umschalten zwischen CAN ID- (Trace) basierter Ansicht und Nachrichten-basierter Logging-Darstellung möglich.

Bei der Logging-Ansicht werden alle eingehenden CAN-Botschaften in chronologischer Reihenfolge im Instrument dargestellt. Die Anzahl der Logging-Einträge ist konfigurierbar, wobei das Maximum bei bis zu 2.000 Botschaftseinträgen liegt. Die aktuellsten Botschaften werden im Instrument gespeichert, lassen sich als ASCII-Dateien exportieren und stehen dann für die Analyse oder Ausgabe über den CAN-Traffic-Simulator zur Verfügung.

Durch die neue farbliche Kodierung des Hintergrunds sieht der Anwender sofort, welche Bytes sich schnell (grau) oder nur langsam (blau) ändern. Diese Funktion schafft bei der CAN-Bus-Analyse einen übersichtlichen Aufbau der Signalstruktur.

Messdaten editieren

Kanaleigenschaften und Messwerte können ab der neuen IPEmotion Version 2014 R2 editiert werden. Zu den editierbaren Daten gehören Kanalbeschreibung, Messeinheit, Min/Max-Skalierung und die Anzeige von Dezimalstellen. Änderungen an den Messdaten und Kanaleigenschaften werden beim Export in eine neue Messdatei gespeichert.

Datenexport

Im CSV- und Excel-Export stehen zwei neue Funktionen zur Verfügung: Die bei der Messung eingestellte Anzahl der Nachkommastellen wird auch im Export berücksichtigt. Zudem lassen sich gespeicherte V-TAB-Werte exportieren. Im DIAdem-Export wird nun das Speicherformat der Original-Messdaten berücksichtigt. Daten, die im UInt8-, UInt16-, UInt32-, UInt64-, Int8-, Int16-, Int32-, Int64- oder Float-Format gespeichert wurden, werden auch im selben Formt wieder von IPEmotion exportiert.

Export der IPEmotion App

Ferner wurde die Konfiguration der IPEmotion App optimiert und auf die Messsysteme IPEhub2 beziehungsweise M-LOG und COMgate adaptiert. Der Export verfügt über eine neu gestaltete Menüführung und zusätzliche Einstellungen. Für Applikationen mit IPEhub2 stehen dem Anwender die CAN-Schnittstellen für den Export zur Verfügung. Bei Anwendungen mit den Datenloggern M-LOG und COMgate wird der App-Export auf Basis der XCP-Konfiguration angeboten.

www.ipetronik.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

Intersolar Europe
20. bis 22. Juni 2018
zur Terminübersicht...
#EMCC 2018
26. bis 27. Juni 2018
zur Terminübersicht...
Sensor-Test 2018
26. bis 28. Juni 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px