Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Analyse und Simulation von CAN-Bus

10. Oktober 2014 – IPETRONIK stellt das IPEmotion Release 2014 R2 seiner Messdaten-Erfassungs-Software zum Download bereit. Die neue Version wartet mit zahlreichen Optimierungen und Weiterentwicklungen auf. Dazu gehören Erweiterungen in der CAN-Bus-Analyse und Simulation, die nachträgliche Bearbeitung von Messdaten, neue Export-Paramater etwa für V-TAB-Skalierungen und die optimierte Menüführung für IPEmotion App Exporte.

Die Professional Edition bietet eine neue Funktion zur CAN-Bus-Analyse/Simulation und Ausgabe, durch die CAN-Traffic-Aufzeichnungen (ASCII Dateien) wieder als Traffic-Signal ausgegeben werden. Der Anwender kann über Schaltflächen im Anzeigeinstrument die Datenanzeige bequem von dezimal auf hexadezimal umstellen. Weiterhin ist über eine Schaltfläche das schnelle Umschalten zwischen CAN ID- (Trace) basierter Ansicht und Nachrichten-basierter Logging-Darstellung möglich.

Bei der Logging-Ansicht werden alle eingehenden CAN-Botschaften in chronologischer Reihenfolge im Instrument dargestellt. Die Anzahl der Logging-Einträge ist konfigurierbar, wobei das Maximum bei bis zu 2.000 Botschaftseinträgen liegt. Die aktuellsten Botschaften werden im Instrument gespeichert, lassen sich als ASCII-Dateien exportieren und stehen dann für die Analyse oder Ausgabe über den CAN-Traffic-Simulator zur Verfügung.

Durch die neue farbliche Kodierung des Hintergrunds sieht der Anwender sofort, welche Bytes sich schnell (grau) oder nur langsam (blau) ändern. Diese Funktion schafft bei der CAN-Bus-Analyse einen übersichtlichen Aufbau der Signalstruktur.

Messdaten editieren

Kanaleigenschaften und Messwerte können ab der neuen IPEmotion Version 2014 R2 editiert werden. Zu den editierbaren Daten gehören Kanalbeschreibung, Messeinheit, Min/Max-Skalierung und die Anzeige von Dezimalstellen. Änderungen an den Messdaten und Kanaleigenschaften werden beim Export in eine neue Messdatei gespeichert.

Datenexport

Im CSV- und Excel-Export stehen zwei neue Funktionen zur Verfügung: Die bei der Messung eingestellte Anzahl der Nachkommastellen wird auch im Export berücksichtigt. Zudem lassen sich gespeicherte V-TAB-Werte exportieren. Im DIAdem-Export wird nun das Speicherformat der Original-Messdaten berücksichtigt. Daten, die im UInt8-, UInt16-, UInt32-, UInt64-, Int8-, Int16-, Int32-, Int64- oder Float-Format gespeichert wurden, werden auch im selben Formt wieder von IPEmotion exportiert.

Export der IPEmotion App

Ferner wurde die Konfiguration der IPEmotion App optimiert und auf die Messsysteme IPEhub2 beziehungsweise M-LOG und COMgate adaptiert. Der Export verfügt über eine neu gestaltete Menüführung und zusätzliche Einstellungen. Für Applikationen mit IPEhub2 stehen dem Anwender die CAN-Schnittstellen für den Export zur Verfügung. Bei Anwendungen mit den Datenloggern M-LOG und COMgate wird der App-Export auf Basis der XCP-Konfiguration angeboten.

www.ipetronik.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
15. bis 16. März 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px