Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Intelligenter Prüfadapter erkennt frühzeitig Störungen

Tekon Infomodul08. November 2017 - Tekon Prüftechnik stellt ein neues Informationsmodul zur frühzeitigen Erkennung von Störungen bei der Prüfung von elektronischen Komponenten vor. Die enthaltene „intelligente“ Überwachungselektronik ist einfach zu bedienen und kann auch bei bereits vorhandenen Prüfadaptern verwendet werden. Sein Einsatz ermöglicht längere Standzeiten der Prüfadapter, definierte Wartungsintervalle und eine Kontrolle der Prüfvorgänge durch zusätzliche Informationen.

Das Modul erfasst alle erforderlichen Informationen zu Verwendung und Zustand eines eingesetzten Prüfadapters. Es kann in nahezu jeden Prüfadapter integriert werden, wenn der dafür notwendige Bauraum und eine externe Spannungsversorgung zwischen 12 und 24 V vorliegen. Die vom Modul gelieferten Überwachungsinformationen umfassen allgemeine Bauteilinformationen wie zum Beispiel Bauteilbezeichnung und Herstelldatum. Weiterhin liefert es Daten zu den absolvierten Steck- und Wartungszyklen. Die Anzahl der Prüfzyklen kann unabhängig von der Steuerung gezählt und so die Einsatzdauer ermittelt werden. Das Modul erkennt berührungslos den Stromfluss (AC/DC) sowie die Kinetik des Adapters, zum Beispiel Stöße. Darüber hinaus überwacht es die Temperaturen der Umgebung, des Gehäuses und der Kontaktelemente, alarmiert bei Übertemperaturen und dokumentiert diese. Die Informationsausgabe kann sowohl drahtgebunden als auch kabellos, zum Beispiel über Bluetooth, erfolgen.

„Bei dem neuen Infomodul handelt es sich im Prinzip um einen ‚elektronischen Fahrtenschreiber’, den der Anwender auch für Predictive Maintenance und, dank der Erfassung von Temperatur und Beschleunigungsstößen, auch für die Prozesssicherheit in der Fertigung nutzen kann“, erklärt Daniel De Monte, Leiter Konstruktion und Vorentwicklung bei Tekon in Kernen. Zu den Anwendern gehören Hersteller von Anlagen, die elektrische und elektronische Komponenten in Geräten und Anlagen überprüfen müssen. „Unsere Kunden erfassen heute schon in der Produktion akribisch diverse Prozessdaten, vom Drehmoment einer Schraube bis hin zum Zustand eines Zuführzylinders. Eine große Rolle spielt dabei der Trend zur vorausschauenden Instandhaltung. Dabei geht es im Wesentlichen um das Vermeiden von Störungen, bevor sie auftreten“, sagt De Monte. „Wir können heute den Zustand dieser Prüfadapter erkennen, wie sie sich während der Prüfprozesse erhitzen und ob sie dabei die vorgegebenen Grenzwerte überschreiten. Im Mittelpunkt stehen nicht Regeloperationen wie bei herkömmlichen Messsystemen, sondern das Erkennen, wann beispielweise der Austausch von Kontaktelementen oder die Instandsetzung des Prüfadapters nötig werden.“

www.Tekon-prueftechnik.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...
emv 2018
20. bis 22. FebruarMärz 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px