Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Automotive-Radom-Tester visualisiert und charakterisiert Signaldurchlässigkeit

RS QAR22. Oktober 2018 - Automotive-Radare befinden sich oft hinter Stoßfängern und Design-Emblemen. Die Materialien der Abdeckungen (Radome) müssen die Radarsignale dabei möglichst gleichmäßig und ungehindert durchlassen. Mit dem bildgebenden R&S QAR Automotive-Radom-Tester von Rohde & Schwarz können Anwender in Entwicklung wie Fertigung dies nun einfach, sicher und automatisiert prüfen.

Die Platzierung von Radarsensoren ist oft ein Kompromiss zwischen Fahrzeugdesign und Sensor-Performance. Daher findet man sie meist hinter Design-Emblemen, Stoßfängern oder integriert in Rückspiegeln und Kunststoffteilen. Damit die Radarsignale trotz der Abdeckung zuverlässig übertragen werden, müssen die Radom-Materialien im 77-GHz- und 79-GHz-Band ausreichend transparent und homogen sein. Sonst führen Reflexionen und Transmissionsdämpfung im Sichtfeld des Radarsensors zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit des Sensors. Entscheidend dabei ist die Gesamtmenge an Radarenergie, die durch das Radom gelangt. Hohe Verluste reduzieren die maximale Entfernung, in der ein Radar ein Ziel erfassen kann.

Bildgebender Automotive-Radom-Tester

Um dies zu verhindern, misst, visualisiert und analysiert der Automotive-Radom-Tester die Radarverträglichkeit von Radomen und Stoßfängern mit einem bewährten bildgebenden Verfahren: Das Millimeterwellen-Bildgebungssystem des R&S QAR basiert auf flächig verteilten Sende- und Empfangsantennenarrays, die im E-Band arbeiten. Das System führt damit räumlich aufgelöste Reflexionsmessungen durch und ermöglicht in Sekunden eine leistungsfähige Bewertung der Radom-Performance. Aufgrund der hohen Auflösung der entstehenden Reflexionsbilder lassen sich selbst kleinste Störungen der Radomstruktur leicht identifizieren. Da der R&S QAR im Frequenzbereich der 77-GHz- und 79-GHz-Bänder für Automotive-Radar arbeitet, weisen Fehler, die im Millimeterwellenbild sichtbar sind, direkt auf eine Beeinträchtigung des Radarsignals hin.

Der R&S QAR unterstützt alle Materialdesigns und Formfaktoren bis zu einer Größe von 30 cm × 50 cm. Er liefert ausführliche Messergebnisse, die der Anwender in andere Systeme exportieren kann. Zudem ist er vollständig fernsteuerbar und lässt sich in hochautomatisierte Testsysteme integrieren.

R&S QAR ist ab sofort bei Rohde & Schwarz verfügbar.

www.rohde-schwarz.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

electronica 2018
13. bis 16. November 2018
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2018
27. bis 29. November 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px