Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Streaming von Messdaten bei Leistungsmessungen

Yokog WT500031. März 2020 - Yokogawa hat zwei neue Optionen und ein kostenfreies Firmware-Update für den WT5000 Präzisions-Leistungsanalysator veröffentlicht. Durch die neuen Funktionen des Leistungsanalysators sollen Unternehmen jetzt noch besser unterstützt werden, die Leistungsfähigkeit der Entwicklung und Evaluierung von elektrischen Geräten, wie z. B. im Bereich der elektrischen Fahrzeuge und Antriebe oder bei Systemen für Solar- und Windkraftanlagen, weiter zu verbessern.

Die neue DS-Option konzentriert sich auf das Streamen von Kurvenformdaten, während der Fokus der neuen G7-Option auf der normenkonformen Analyse und Bewertung von Oberschwingungen, Spannungsschwankungen sowie Flicker nach IEC Standard liegt. Darüber hinaus ist der WT5000 durch die neue Firmware-Version jetzt auch Modbus/TCP fähig und die Kommunikation auf der Raw-Socket-Basis wird zudem unterstützt. Ein neues Navigations-Menü, eine Webserver-Funktion und die Möglichkeit mehrphasigen Motor-Steuerungen jetzt auch evaluieren zu können runden das Firmwareupdate ab.

Der Präzisions-Leistungsanalysator WT5000 von Yokogawa ist ein Gerät, welches dem Anwender eine außerordentliche Genauigkeit, kombiniert mit Langzeitstabilität, Störfestigkeit und modularer Flexibilität bietet, um die Messanforderungen von Entwicklern energieeffizienter Systeme zu erfüllen.

In der Entwicklung oder Evaluierung von elektrischen Fahrzeugen und Antrieben oder im Bereich der erneuerbaren Energien wird die Ausgabe von kontinuierlichen Kurvenformdaten sowie die Synchronisierung von numerischen- und Kurvenformdaten benötigt. So profitieren die Anwender am WT5000 nicht nur von den hochpräzisen, numerischen Messdaten, die der WT5000 liefert, sondern können jetzt auch die Kurvenformdaten mit einer maximalen Abtastgeschwindigkeit von bis zu 2 MS/s an einen Computer übertragen. Der WT5000 ermöglicht dabei das Streamen der Kurvenformdaten für sämtliche Spannungs-, Strom-, Drehmoment- und Drehzahl- sowie Auxiliary-Eingänge und erlaubt Ingenieuren damit transiente Vorgänge zu betrachten und im gleichen Zuge Wirkungsgradermittlungen oder Messungen von Energieverbräuchen durchzuführen. Hierbei ist hervorzuheben, dass die Kurvenformdaten lückenlos und kontinuierlich gestreamt und mit den synchron gemessenen, numerischen Daten kombiniert werden können. So kann jedes ungewöhnliche numerische Ergebnis mit den Kurvenformdaten verglichen und bewertet werden.

Mit der neuen G7-Option in Kombination mit der PC-Messsoftware für Harmonischen Analysen, sowie für Messungen von Spannungsschwankungen und Flicker nach IEC61000-3-3, können die Messdaten auf dem PC gespeichert und gemäß der Norm bewertet werden. Die IEC-Norm selbst spezifiziert dabei die Grenzen der erlaubten Spannungsschwankungen, die von einem unter bestimmten Bedingungen getesteten Gerät möglicherweise verursacht werden. Neben der Grenzwertüberwachung verfügt die Software zudem über einen Reportgenerator, der die Testergebnisse sowie Parameter und Trends wie DC, dmax und Pinst (momentane Flickerempfindung) ausgibt.

Ferner bietet die neue Modbus/TCP- und Raw-Socket-Kommunikation dem Anwender eine einfache Möglichkeit den WT5000 mit Yokogawa Datenrekordern, einer Prüfstandssoftware oder einer speicher-programmierbaren Steuerung (SPS) zu verbinden. Im Navigationsmenü können nun außerdem Werte zur Amplituden- und Phasenkorrektur eingestellt werden und unterstützen somit bei Messungen mit externen Stromsensoren. Auch das Überwachen und Bedienen des WT5000 über einen Computer wird durch die neu entwickelte Webserver-Funktion von Yokogawa weiter erleichtert.

Benutzer der neuesten Firmware können zudem die Vorteile von Mehrphasen-Motorsteuerungen nutzen, denn die benutzerdefinierten Funktionen des WT5000 verfügen jetzt über Voreinstellungen zur Messung feldorientierter Steuerungsparameter. Diese werden von Umrichtern zur Vereinfachung der Steuerung von mehrphasigen Motoren verwendet. Durch die Nutzung dieser Voreinstellungen kann der WT5000 nicht nur die Motorsteuerung evaluieren, sondern gleichzeitig auch eine Effizienzanalyse des Motors durchführen.

https://tmi.yokogawa.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2020
verschoben auf 22./23. Sept. 2020
zur Terminübersicht...
SMTconnect 2020
Online-Veranstaltung
28. bis 30. Juli
zur Terminübersicht...
SINDEX 2020
01. bis 03. September
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px