Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Leistungsanalysator speziell für Tests an Transformatoren

Yokogawa Wt3000T08. März 2017 - Yokogawa stellt mit dem WT3000E/T den weltweit genauesten Leistungsanalysator für Tests an Transformatoren vor. Mit einer Grundgenauigkeit von 0,01 % und einer Genauigkeit von 0,5 % bei niedrigen Leistungsfaktoren wie 0,01 bei 100 V und 1 A ist der WT3000E/T ideal für hochgenaue Tests an Leistungstransformatoren für die Energieübertragung und -verteilung.

„Wenn der Verlust jeder Kilowattstunde, die vorgegebene Grenzwerte überschreitet, mehrere 1000 Euro Bußgeld kosten kann, ist es unerlässlich, über zuverlässige Messwerte für die Leistungsverluste zu verfügen. Das gilt insbesondere bei Nulllast und bei niedrigen Leistungsfaktoren wie 0,01“, sagt Terry Marrinan, Vice-President, T&M Business Unit, Yokogawa T&M Europe and Asia Pacific. „Um sich dieser Herausforderung zu stellen, ist der WT3000E/T bei Leistungsfaktoren von 1,0, 0,5, 0,05, 0,01 und 0,001 kalibriert. Damit können die Techniker bei Untersuchungen an Transformatoren jede Abweichung von den im Standard IEC60076-8 beschriebenen Grenzwerten erfassen und messen“. Der WT3000E/T geht über die Genauigkeitsanforderungen des Standards beim Leistungsfaktor von 0,01 hinaus und ist jetzt auch bis zu einem Leistungsfaktor von 0,001 herab spezifiziert.

Der WT3000E/T gewährleistet eine hohe Genauigkeit in einem großen Leistungsfaktorbereich. Der Genauigkeitswert von ±0,01 % der Gesamtleistung gilt bei einem Leistungsfaktor von 1 und einer Frequenz zwischen 44 und 66 Hz. Der zugehörige Wert für Leistungsfaktoren im Bereich von 0,02 bis 0,01 beträgt 0,5 %, für Leistungsfaktoren im Bereich von 0,01 bis 0,001 sind es 7 %.

Der WT3000E/T ist nicht nur weltweit der genaueste Leistungsanalysator; er verkörpert außerdem ein hochstabiles Gerät, das immer gleich bleibende Ergebnisse ohne jährliche Neukalibrierung bietet. Jedes Instrument wird mit einem Kalibrierzertifikat geliefert, ausgestellt von YOKOGAWAs nach ISO 17025 akkreditiertem Labor in den Niederlanden. Als einziges nach ISO 17025 zertifiziertes nicht-staatliches Unternehmen, das Kalibrierungen bis zu 100 kHz anbietet, ist YOKOGAWA speziell ausgestattet, um die Spezifikationen seiner Leistungsmessgeräte zu garantieren und durch die Kalibrierung zu verbessern.

Wie andere Modelle der Serie WT3000E von YOKOGAWA kommt der WT3000E/T mit einem hoch auflösenden 8,4“ TFT-Display, auf dem bis zu vier Kurvenzüge im Split-Screen-Modus mit klaren Sicherheits- und Überlastanzeigen verglichen werden können.

Die Messbereiche des WT3000E/T sind optimal an die in der Transformator-Industrie üblichen Werte zur Messung von Spannungspotentialen und Strömen angepasst. Möglich sind außerdem die Messung von Oberwellen und Klirrfaktoren bei gleichzeitiger Leistungsmessung. Das Gerät kann die einzelnen Frequenzkomponenten eines Kurvenzuges analysieren und anzeigen und außerdem andere Signalkomponenten als die ganzzahligen Vielfachen der Grundschwingung überprüfen.

Zur Auffassung von Messwerten, die benutzerdefinierte Bedingungen erfüllen oder nicht erfüllen, können vom Anwender definierte Trigger bestimmt werden. Außerdem lassen sich vom Benutzer bis zu 20 eigene Berechnungsformeln vorgeben.

Die Delta-Berechnung, als Standardfunktion vorhanden, ermöglicht die Berechnung individueller Phasenspannungen aus Netzspannungen, die in einem 3-Phasen/3-Leiter-System gemessen wurden. Eine weitere Standardfunktion ist die zyklische Trendanalyse, die dem Benutzer die Auflistung von Spannung, Strom, Wirkleistung und anderen Parametern für jeden Zyklus erlaubt. Richtungsabhängige Energieflussmessungen mit Integrationsmöglichkeit der Augenblickswerte für positive und negative Messwerte sind ebenfalls durchführbar.

Mit dem Gerät wird eine kostenfreie Anwendungssoftware geliefert, die zur Ausgabe von numerischen Werte, Kurvenzügen und Oberschwingungsdaten über eine Kommunikationsschnittstelle wie GP-IB, USB oder Ethernet eingesetzt werden kann.

http://tmi.yokogawa.com/de/