Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Allgemeine Test- und Messtechnik

3 kW-Netzteile für Automotive-, Photovoltaik- oder Laseranwendungen

20. Februar 2012 - Schulz-Electronic kündigt für das zweite Quartal 2012 den „Roll-out“ der völlig neu konzipierten 3,3 kW-Netzteile von Delta Elektronika an. Die Eckwerte der aus vier Typen bestehenden Gerätereihe ‚SM 3300’ reichen von 18 VDC bei 220 A bis zu 660 VDC bei 5,5 A. Die „Neuen“ sind vielseitig einsetzbar u. a. für Aufgaben im Bereich Automotive, Photovoltaik oder für Laseranwendungen.

Einzigartig ist der einphasige bzw. dreiphasige Weitspannungseingang für Netzspannungen von 180 VAC bis 519 VAC bei 48 bis 62 Hz. Das erlaubt den Einsatz der Geräte in nahezu allen Ecken der Welt ohne Vorabkonfiguration. Die aktive PFC sorgt für einen Wirkungsgrad nahe 94 %. Mehrere Geräte lassen sich ohne Zugeständnisse an die Dynamik wie Bausteine zu größeren Einheiten seriell und parallel verschalten. So werden Ausgangsspannungen von 1200 V erreicht, ein Wert, der beispielsweise für den Test moderner Wechselrichter bereits gefordert wird.

Zum Standard gehört das 16 Bit Ethernet-Interface. Über eine benutzerfreundliche Web-Oberfläche kann das Gerät bequem überwacht und gesteuert werden. Die Sollwerte lassen sich numerisch oder per simulierten Drehpotentiometern vorgeben. Eine große Auswahl von Schnittstellen erlaubt die nahtlose Einbindung der Geräte in die Laborumgebung. Neu ist, dass sie der Benutzer selber über Steckmodule, nach dem „plug-and-play-Prinzip“, nachrüsten kann. Die Geräte müssen dazu weder ins Werk eingesandt noch neu kalibriert werden.

Die neue Serie steht beispielhaft für das neue modulare Gerätekonzept des Herstellers und eine optimierte Bedienphilosophie. Ins Auge fällt das grafische Display, das die bisherigen Digitalanzeigen ersetzt. Die Geräte sind dank ihrer einfachen Bedienführung in wenigen Sekunden betriebsbereit.

Optionen, wie eine integrierte Stromsenke oder die High-Speed-Option für noch schnellere Lastwechsel, sind in der neuen Geräteserie leichter nachrüstbar. „Wir begrüßen das, weil es die Lieferzeiten der Geräte senkt,“ kommentiert Stefan Dehn, Leiter Marketing und Vertrieb von Schulz-Electronic. Stromversorgungen von Delta Elektronika sind ausgelegt für Dauerlast. „Wer 55 Ampere benötigt, muss deshalb aus Sicherheitsgründen kein 60 Ampere-Gerät anschaffen“, bestätigt Rien Giltay, Vertriebsleiter von Delta Elektronika.

Durch sorgfältige Auswahl der Bauelemente und durch intensive Tests während der Fertigung gewährleisten die Geräte eine Ausgangsspannung von minimaler Restwelligkeit und geringstem Rauschen auf Linearreglerniveau.

www.schulz-electronic.de


Aktuelle Termine

Hightech auf dem Olympiaturm
05. bis 06. Juli 2017
zur Terminübersicht...
VIP 2017
18. bis 19. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px