Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

Emissionsmessungen von ISM Geräten

04. Juli 2012 - Mit der Erweiterung der Norm CISPR 11 (Grenzwerte und Messverfahren für Funkstörungen von industriellen, wissenschaftlichen und medizinischen Hochfrequenzgeräten) wird erstmalig die APD-Messfunktion in einer Produktnorm verankert. APD steht für Amplitude Propability Density Function und bezeichnet eine Störbewertung, welche einer Auswertung der statistischen Verteilung der Amplitudenwerte entspricht.

Die neue Norm fordert, dass für die kumulierte relative Häufigkeit von 0,1 die Feldstärke im Bereich der höchsten Störungen im Band 1 GHz - 18 GHz unterhalb 70dBµV/m liegen muss. Ausgenommen hiervon ist der Bereich bei 2,4 GHz bei dem die Grundwelle des Magnetrons von Mikrowellen abstrahlt. Die Auswertung muss an mehreren Frequenzpunkten erfolgen. Bislang gestaltete sich die Messung mit der APD Messfunktion extrem zeitaufwendig, da die Messung an mehreren Frequenzpunkten sequentiell für 30 Sekunden durchgeführt werden musste und das Maximum anschließend manuell gesucht werden musste.

Die Geräte der Produktfamilie TDEMI 6G - 40G von GAUSS INSTRUMENTS ermöglichen jetzt eine APD Messung an mehr als 128 Frequenzen gleichzeitig. Die intuitive Bedienung durch die einfache Definition der Messung als Scan und automatisierte Messung mit sogenannten Autorangefunktion ermöglichen erstmalig eine hohe Effizienz bei der Durchführung der Messung. Es erfolgt eine Darstellung des Spektrums in einer farblichen Darstellung der Häufigkeit. Beim Auswählen mit dem Marker können die APD Funktion, sowie die klassischen Messwerte Spitzenwert und LOG-AVG angezeigt werden. Die Ergebnisse können als 2-D oder 3-D Darstellung exportiert werden.

Weitere Anwendungsgebiete bietet die statistische Darstellung des Signals für die Störanalyse und Funküberwachung. Durch die farbliche Darstellung können maskierte Störungen dargestellt werden. Ein spezielles von GAUSS INSTRUMENTS entwickeltes Verfahren, sowie die einzigartige Darstellung mit 16.7 Mio Farben ermöglichen eine bisher unerreichte plastische Darstellung des Spektrums.

www.gauss-instruments.com


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...
emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px