Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

PXIe-Signalerfassungsmodul für Akustik-Messungen und Schwingungstests

ADLINK-PXle-9529 L4517. Oktober 2013 - Mit dem PXIe-9529 kündigt ADLINK sein neuestes High-Density Signalerfassungsmodul für Akustik-Messungen und Schwingungstests an. Die acht analogen 24-Bit-Eingangskanäle tasten Signale simultan mit bis zu 192 kS/s und einem Dynamikbereich von 108 dB ab und bieten so ausreichend Leistung für Signalmessungen an zahlreichen Kanälen bei gleichzeitig geringem Platzbedarf.

Das Modul PXIe-9529 verfügt über eine untere Filter-Grenzfrequenz von 0,3 Hz um unerwünschte Schwingungen auszublenden. Für den Anschluss von piezoelektrischen Beschleunigungssensoren und Mikrofonen nach IEPE haben alle Eingangskanäle einen Bias-Strom von 4 mA und prädestinieren das Modul so für Applikationen wie Maschinen-Zustandsüberwachungen, NVH und Anwendungen für Phased-Array-Sonden.

„Der zunehmende Einsatz modularer Instrumente bei Akustik-Messungen und Schwingungstests bietet Vorteile wie erhöhte Genauigkeit und Erweiterbarkeit“, sagt Catherine Wu, Senior Director der Measurement and Automation Produktsparte bei ADLINK. „Das Design des achtkanaligen PXIe-9529 bietet innerhalb eines einzigen 18-Slot-PXI Express-Chassis eine einfache Erweiterbarkeit auf bis zu 136 Kanäle, ohne die enge Timing- und Synchronisationskopplung zwischen den Kanälen zu beeinträchtigen. Somit eignen sich die Module insbesondere für kostenoptimierte Lösungen bei Anwendungen mit hoher Kanalzahl wie Phased-Array-Datenerfassungen.“

Multi-Modul-Synchronisation

Bei der Datenerfassung mit hoher Kanalzahl bietet die in die PXIe-9529 integrierten PLLs (Phase-Locked-Loop) die Möglichkeit, mehrere Module an ein externes Referenz-Timing-Signal anzuschließen, so dass alle Module die Messungen exakt zeitgleich durchführen können. Als Referenzen eignen sich z. B. die Signale PXI_CLK10 oder PXIe_CLK100 aus der Backplane des PXI-Chassis. Der PXI-Star-Trigger stellt sicher, dass die Synchronisation zwischen den Modulen einen Zeitversatz (Skew) von unter 1 Nanosekunde aufweist, was eine Systemphasenabweichung von weniger als 0,01 Grad zwischen beliebigen Kanälen verschiedener Module bei einem Signal von 1 kHz entspricht.

Flexible Einsatzmöglichkeiten

Die Eingangsspannungsbereiche des PXIe-9529 betragen ±10 V oder ±1 V, per Software kann eine AC- oder DC-Kopplung gewählt werden. Es können sowohl differentiale als auch pseudo-differentiale Eingangskonfigurationen mit bis zu ±42,4 V Überspannungsschutz für positive und negative Eingänge in beiden Konfigurationen eingestellt werden.

Das Modul unterstützt die Betriebssysteme Windows 8, Windows 7 und Windows XP und ist voll kompatibel mit Fremdsoftware wie LabVIEW, MATLAB und Visual Studio.NET. ADLINKs kostenlos im Lieferumfang enthaltenes Tool DSA (Dynamic Signal Assistant) erleichtert es Systemintegratoren, ihre Anwendungen ohne Programmieraufwand zu validieren und die Entwicklungszeit verringern.

www.adlinktech.com/pxi/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Freiburg
04. bis 06. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px