Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

Extrem rauscharmer Vorverstärker für Messempfänger

Gauss TDEMI X212. Januar 2017 - Die sehr schnellen Messempfänger der TDEMI eXtreme Serie (TDEMI X) von GAUSS INSTRUMENTS mit einem Frequenzbereich von DC - 40 GHz, 645 MHz Echtzeitbandbreite, Multi-GHz Real-time Scanning und niedrigstem Eigenrauschen bei 40 GHz können ab sofort mit einem weiteren ultrarauscharmen Vorverstärker ausgestattet werden. Dieser Vorverstärker ist speziell für die Anforderungen im Frequenzbereich von 30 MHz – 1 GHz entwickelt und optimiert. Der neuartige Vorverstärker verfügt über extrem niedriges Eigenrauschen sowie über einen sehr hohen Dynamikbereich.

Die Kombination aus einem patentierten Verfahren zur Überwachung der Linearitätsreserve des Vorverstärkers sowie einer Vorselektion ermöglicht es Emissionsmessungen auch mit höchsten Anforderungen hinsichtlich Dynamik und Rauschboden schnell und zuverlässig erfolgreich durchzuführen.

Der erreichte Rauschboden mit Mittelwertdetektor und 120 kHz ZF-Bandbreite liegt über den gesamten Frequenzbereich bis 1 GHz bei ca. -15 dBuV. Dies entspricht einer Verbesserung von 5 bis 10 dB gegenüber allen anderen aktuell am Markt verfügbaren Lösungen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Messung in 3 - 4 s über den gesamten Bereich von 30 MHz – 1 GHz mit Quasispitzenwert und CISPR-Average gleichzeitig erfolgen kann. Damit kombiniert das TDEMI X höchste Messgeschwindigkeit mit dem besten Rauschboden.

In der Praxis bedeutet dies, dass EMV Messungen in einer 10 m Absorberhalle ab sofort mit höchster Empfindlichkeit erfolgen können. Die Performance steht sowohl im Receiver Modus mit 325 MHz Segmenten, im klassischen Empfängermodus als auch im Spektrogrammmodus mit 645 MHz Echtzeitbandbreite zur Verfügung. Die Verwendung eines zusätzlichen externen Vorverstärkers ist für typische Messungen in einer 10 m Halle damit nicht mehr notwendig. Einerseits wird somit die Messunsicherheit weiter reduziert und somit auch die Zuverlässigkeit und die Messgenauigkeit nochmals weiter erhöht, zum anderen werden die laufenden Kosten wie auch Kalibrierkosten weiter gesenkt und die Auslastung der Halle bzw. der Durchsatz an Messungen kann weiter verbessert werden.

Zusammen mit der Automatisierungssoftware EMI64k lassen sich die vielfältigen Möglichkeiten nahezu beliebig kombinieren. So können Messungen selbstverständlich mit Vormessung und Nachmessung mit finaler Maximierung auf klassische Weise durchgeführt werden. Sollen die Messabläufe jedoch effizienter, schneller und mit höherer Qualität durchgeführt werden, so kann die Messung mit dem TDEMI X direkt mit dem Quasispitzenwert an sämtlichen Frequenzpunkten erfolgen. Aufgrund des exzellenten Rauschbodens ohne jegliche Eigenstörungen kann das Messsystem für Emissionsmessungen nach CISPR 25 oder diversen OEM Standards sowie VG Normen eingesetzt werden. Erstmalig wird für diesen Frequenzbereich bei CISPR konformen Messempfängern ein DANL von ca. -171 dBm/Hz erreicht.

www.gauss-instruments.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px