Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

Mini-Messsysteme mit USB- und Ethernet-Schnittstelle

Meilhaus RedLab 180813. Dezember 2017 - Meilhaus Electronic stellt zwei neue Modelle der beliebten RedLab Messsystem-Serie vor. Die RedLabs sind preiswerte, kompakte, multifunktionale Messboxen, die je nach Modell mit USB- oder Ethernet-Anschluss ausgestattet sind und sich sowohl für Labor, Ausbildung als auch viele industrielle Anwendungen eignen. Für alle RedLabs gibt es ausführliche deutsche Handbücher.

Die Software-Unterstützung unter Windows reicht von Treiber-Bibliotheken für gängige Entwicklungsumgebungen wie Visual Studio .NET, C++, C# und LabVIEW bis hin zu sofort einsetzbaren Apps wie TracerDAQ oder DAQami. Somit finden sowohl Programmierer, die die Module in eigene Software integrieren möchten, als auch Anwender, die schnell und ohne zu programmieren Messungen durchführen möchten, die passende Software-Lösung.

Das neue RedLab WebDAQ 316 ist ein autonomer Datenlogger für Temperatur. Das Modul erlaubt den direkten Anschluss von bis zu 16 Thermoelemente – die Signalanpassung und Linearisierung erfolgt im Modul, die Eingänge sind isoliert. Damit eignet sich dieses RedLab ideal für die vernetzte Temperatur-Überwachung per Ethernet. Es arbeitet dank seines internen Flash-Speichers als autonomer Datenlogger. Zur Erweiterung sind ein SD-Kartenslot sowie zwei USB-Ports für Massenspeicher (USB-Sticks) vorhanden.

Das RedLab verfügt über eine einfache, flexible Ablaufsteuerung. Der A/D-Wandler arbeitet mit einer Auflösung von 24 bit bei einer Rate von bis zu 75 S/s. Zusätzlich sind 4 isolierte Digital-I/O-Kanäle für Trigger und Alarme vorhanden. Alarm-Meldungen können auch per E-Mail und SMS weitergegeben werden. Per Ethernet-Anschluss wird das RedLab konfiguriert und die Daten abgeholt (Export im .csv-Format, zum Beispiel für Excel oder MATLAB). Dazu ist das Modul mit einem integrierten Web-Server ausgestattet, auf den über einen Standard-Web-Browser zugegriffen wird. Die Messdaten-Darstellung erfolgt wahlweise in Echtzeit oder nach der Erfassung. Versorgt wird das RedLab WebDAQ 316 von einem externen Netzteil.

Die RedLabs 1808 und 1808X sind multifunktionale USB-Datenlogger. Sie haben acht Analog-Eingänge mit 18-bit-simultanem Sampling. Sie können per Software wahlweise als differenzielle oder single-ended Eingangskanäle betrieben werden. Die Abtastrate beträgt bis zu 50 oder 200 kS/s (Modell X) pro Kanal, die Eingangsbereiche können pro Kanal per Software gewählt werden als ±10 V, ±5 V, 0…10 V sowie 0…5 V. Hinzu kommen zwei 16-bit-Analogausgänge mit 125 oder 500 kS/s pro Kanal (Modell X) sowie vier einzeln konfigurierbare, digitale I/O-Kanäle. Als Besonderheiten bieten die Module zusätzlich zwei multifunktionale Hochgeschwindigkeitszähler, zwei Drehgeber-Eingänge und zwei Timer-Ausgänge.

Ein externer digitaler Trigger steht für die Datenerfassung und ein externer digitaler Trigger für die Datengenerierung zur Verfügung. Zwei externe Takt-Ein- und Ausgänge erlauben ein Synchronisieren von Ein- und Ausgang mit mehr als einem Modul. Das Gerät wird vom PC über den USB-Anschluss versorgt und benötigt keine externe Stromquelle.

Beide neue RedLabs haben Schraubklemmen zum Anschluss der Feldverdrahtung. Sie sind ab sofort bei Meilhaus Electronic erhältlich.

www.meilhaus.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

eMove360 - 2018
16. bis 18. Oktober 2018
zur Terminübersicht...
VIP 2018
24. bis 25. Oktober 2018
zur Terminübersicht...
Vision 2018
06. bis 11. November 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px