Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

Komplettlösung für gestrahlte Störfestigkeitstests

RS CEMS10003. August 2015 - Auf dem internationalen IEEE-Symposium EMC 2015 in Dresden zeigt Rohde & Schwarz u.a. seine Testsystemplattform R&S CEMS100, eine flexible und zuverlässige Off-the-Shelf-Lösung für gestrahlte Störfestigkeitstests nach IEC / EN 61000-4-3. Die moderne Plattform enthält alle Komponenten, die für EMS- und EMI-Messungen notwendig sind und deckt alle gängigen Frequenzbereiche und Feldstärken für entwicklungsbegleitende und Zertifizierungsmessungen ab.

Mit AdVISE (Automated Video Inspection System for EMC) stellt Rohde & Schwarz zudem ein neues, videobasiertes System zur Überwachung der Prüflingsreaktionen in einer automatisierten EMV-Testumgebung. Während der Test läuft, analysiert AdVISE jeden Frame des aufgezeichneten Videostreams in Echtzeit. Dafür kommt Standard-Hardware und eigens entwickelte Software zum Einsatz. In vom Anwender definierten Bildbereichen erkennt AdVISE Änderungen am Prüfling nach unterschiedlichen Pass/Fail-Kriterien sofort und zeigt sie als Ereignis an. 1 TB-Festplattenspeicher und umfangreiche Playback-Funktionen erlauben dem Anwender, diese Ereignisse später zu untersuchen. AdVISE lässt sich komplementär zu einem R&S EMC32 EMV-Softwarebasierten EMS-System oder als Standalone-Lösung betreiben.

Sekundenschnelle Emissionsmessungen für normenkonforme EMV-Zertifizierungen sind mit der EMV-Messempfänger-Reihe R&S ESR in den Frequenzbereichen von 9 kHz bis 3,6 bzw. 7 bzw. 26,5 GHz möglich. Die Geräte zeichnen sich nicht nur durch eine hohe Messgeschwindigkeit, sondern auch durch umfangreiche Diagnosewerkzeuge für die Analyse von Störemissionen aus. So ermöglicht beispielsweise der Nachleuchtmodus, klar zwischen Puls- und Dauerstörern zu unterscheiden; der Frequenzmaskentrigger reagiert auf einzelne Ereignisse innerhalb eines Störspektrums, die sich dann gezielt untersuchen lassen. Auch erfüllt der R&S ESR die Ansprüche ziviler und militärischer Standards wie CISPR, EN, FCC oder MIL. Möglich ist zudem eine 4-kanalige Knackratenmessung an Haushaltsgeräten nach CISPR 14-1.

Mit den Modellen der Verstärkerfamilie R&S BBL200 bietet Rohde & Schwarz Leistungen bis zu 10 kW in einem Frequenzbereich von 9 kHz bis 225 MHz. Die Breitbandverstärker sind flüssigkeitsgekühlt, was sie kompakt und leise macht. Mit ihren hohen Ausgangsleistungen und ihrer Auslegung für Dauerbetrieb auch unter Fehlanpassung sind die Geräte bestens für Störfestigkeitsprüfungen geeignet, bei denen hohe Feldstärken bei oft schlechter Antennenanpassung erreicht werden müssen.

Darüber hinaus zeigt Rohde & Schwarz Highlights aus seinem umfangreichen Oszilloskop-Portfolio wie die High-Definition-Option für seine digitalen Oszilloskope R&S RTO und R&S RTE. Sie erhöht die vertikale Auflösung der Geräte auf bis zu 16 Bit. Mit einer Empfindlichkeit von 1 mV/Div, einer Bandbreite von bis zu 4 GHz beim R&S RTO beziehungsweise 2 GHz beim R&S RTE und sehr geringem Eingangsrauschen eignen sich die Oszilloskope dazu, Störemissionen mittels Nahfeldsonden zu erfassen und zu analysieren.

Rohde & Schwarz präsentiert sein Portfolio auf der vom 16. bis 22. August in Dreden stattfindenden EMC 2015 im International Congress Center ICC auf dem Stand 40/41.

www.rohde-schwarz.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Freiburg
04. bis 06. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px