Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Allgemeine Test- und Messtechnik

 

Oszilloskope mit bis zu 63 GHz Bandbreite und bis zu 40 Kanälen

Agilent-Z-Series-63GHz22. April 2014 – Die neuen Oszilloskope der Infiniium Z-Serie von Agilent Technologies ermöglichen eine Synchronisation von bis zu zehn Geräten und somit simultane Messungen auf bis zu 40 Kanälen mit einer Bandbreite von bis zu 63 GHz. Die neuen Modelle zeichnen sich durch geringstes Eigenrauschen und kleinsten Eigenjitter aus. Die Z-Serie umfasst zehn Modelle mit Bandbreiten von 20 GHz bis 63 GHz. Alle Modelle bieten die Möglichkeit, die Bandbreite nachträglich auf 63 GHz zu erweitern.

"Die Z-Serie bestätigt wieder einmal Agilents Technologieführerschaft bei High-End-Oszilloskopen", sagt Jay Alexander, Vice President und General Manager von Agilents Oscilloscope and Protocol Division. "Die hohe Rechenleistung und die neue Benutzerschnittstelle helfen Herstellern, neue Produkte, die modernste Technologien nutzen, schneller auf den Markt zu bringen. Es wurden bereits mehrere Oszilloskope der Z-Serie weltweit ausgeliefert, und sie haben sich in solchen Entwicklungslabors schon jetzt als unverzichtbar erwiesen."

Die wichtigsten Leistungsmerkmale:

  • Ausreichend Bandbreite, um auch die dritten Harmonischen von 28-, 32- und 40-Gbit/s-Digital-signalen zu erfassen;
  • Benutzerschnittstelle der nächsten Generation mit Unterstützung für aufkommende Technologien wie räumliche Modulation;
  • Optionaler Synchronisations-Port für simultane Messungen in bis zu 40 Kanälen;
  • Kapazitiver Touchscreen und (Multi-)Touchscreen-freundliche Bedienungselemente für maximalen Bedienungskomfort;
  • USB-3.0-Schnittstelle ermöglicht blitzschnelle Messdatenübertragung zur Offline-Analyse.

Die Z-Serie nutzt Schlüsseltechnologien, die ursprünglich für die Oszilloskope der 90000 Q-Serie entwickelt wurden. Darunter die RealEdge-Technologie – eine Kombination aus proprietären Architekturen, Mikroschaltungen/Dünnschichtbauteilen der nächsten Generation und dem hochentwickelten Indiumphosphid-Halbleiterprozess von Agilent. Die RealEdge-Technologie ermöglicht exorbitante Bandbreiten bei Rekord-Spezifikationen für Rauschen und Jitter (75 fs).

www.agilent.com/

 



Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2017
28. bis 29. März 2017
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...
emv 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px