Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

Universeller Netzqualitätsanalysator

Yokogawa CW50026. November 2015 - Yokogawa stellt mit dem Netzqualitätsanalysator CW500 ein universelles Messgerät für Prüfungen und Fehlersuche im Feld als auch vor Ort vor. Durch verschiedene Strommesszangen, eine integrierte Datenaufzeichnung und Messungen gemäß dem Standard IEC 6100-4-30 Klasse S ist der CW500 vielseitig einsetzbar. Das Instrument wurde speziell für die Überprüfung und Wartung der Netzqualität in Fabriken sowie gewerblichen und öffentlichen Einrichtungen entwickelt.

Insbesondere kann es Ereignisse, die sich nachteilig auf den Betrieb von Anlagen oder die Energieeffizienz auswirken können, wie kurzzeitige Überspannungen, Spannungsschwankungen, Spannungseinbrüche oder Unterbrechungen, Einschaltströme, Oberschwingungen und Flicker, erkennen, messen und aufzeichnen.

Das vierkanalige Instrument erlaubt die Überwachung von mehreren Stromleitungen in verschiedenen Konfigurationen, von einer Phase und zwei Leitungen bis zu 3 Phasen und 4 Leitungen. Es kann gleichzeitig Wechselspannung auf drei Kanälen, Strom auf vier Kanälen und Gleichspannung auf zwei Kanälen messen. Zu den erfassten Parametern gehören die momentanen, mittleren und maximalen/minimalen Werte von Spannung, Strom, DC-Eingangsspannung, Leistung, Leistungsfaktor und Phasenwinkel sowie die Berechnung einer Kapazität aus der Phasenverschiebung.

Alle Messungen lassen sich auf dem integrierten Farbbildschirm in Form von Listen, Signalen oder als Trend darstellen, wobei die Einstellung direkt über Tasten erfolgt. Die Integrationswerte von Wirk-, Blind- und Scheinleistung werden für Verbrauch und Erzeugung angezeigt. Zudem lässt sich kontinuierlich grafisch ein Vergleich zwischen dem Energieverbrauch und Energiebedarf darstellen.

Periodisch auftretende Anomalien wie kurze Überspannungen und Spannungseinbrüche, Spannungsunterbrechung, transiente Überspannungen und Einschaltströme werden als Ereignis aufgezeichnet und in der Signalaufzeichnung mit Angabe des Fehlertyps markiert. Andauernde oder wiederholende Fehler wie Oberschwingungen, Flicker und Unsymmetrien bei Spannung oder Strom werden bei Bedarf mit dem Signalverlauf aufgezeichnet.

Der CW500 deckt einen AC-Eingangsspannungsbereich von 6 bis 1.000 V und einen Gleichspannungsbereich von 100 mV bis 10 V ab. Die Strom-messbereiche beginnen bei 2 A (nur für Leckstrom) und reichen bis 3.000 A. Je nach Art der verwendeten Strommesszange gibt es Zwischenbereiche bei 50 A, 100 A, 200 A, 500 A und 1000 A. Die Genauigkeit liegt für Leistungsmessungen bei 0,3 % des Messwerts.

Mittels SD-Speicherkarte stehen bis zu 2 GByte Speicher zur Verfügung. Für die Kommunikation ist eine USB-Schnittstelle enthalten, die auch ein Echtzeit-Management der Messungen unterstützt. Die integrierte PC-Software (CW500 Viewer) ermöglicht eine Analyse der aufgezeichneten Daten und eine automatische Erstellung von Berichten und Grafiken sowie ein einfaches Management der Einstellungen des Geräts.

Der kompakte und leichte CW500 ist nur 175 × 120 × 68 mm groß und wiegt mit Batterien 900 g. Die Stromversorgung kann über das Stromnetz oder über sechs LR6 Batterien erfolgen.

http://www.tmi.yokogawa.com



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...
emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px