Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Allgemeine Test- und Messtechnik

Teledyne LeCroy präsentiert neue 10-Bit-Oszilloskope

TLC HDO900030. August 2016 - Teledyne LeCroy stellt seine neue High Definition Oszilloskop Modellreihe HDO9000 mit HD1024 Technologie vor, die erstmals die vertikale Skala am A/D-Wandler dynamisch optimiert und so bei allen Messvorgängen eine 10-Bit A/D-Wandler Auflösung liefert. Signale, die mit High Definition Oszilloskopen erfasst wurden, sind damit detailgetreuer und klarer. Messungen sind erheblich genauer, Testergebnisse sind präziser und die Debug-Zeit wird verkürzt.

Die HDO9000 High Definition Oszilloskope bieten 10-Bit Auflösung durchgehend bei allen Bandbreiten von 1 GHz bis 4 GHz und Abtastraten von bis zu 40 GS/s für eine effiziente und genaue Fehlersuche in maximaler Auflösung. Ein leistungsfähiger i5-Prozessor und eine sehr schnelle interne Datenverarbeitung sorgen für eine optimale Reaktionszeit und die Durchführung auch komplexer Signalanalysen in kürzester Zeit. Mit Hilfe der 8-Kanal Synchronisations-Option lassen sich zwei HDO9000 Modelle als echte 8-Kanal Lösung einsetzen.

HD1024 High Definition Technologie

Wesentlicher Bestandteil des HDO9000 ist die HD1024 Technologie, die eine Auflösung von 10-Bit bis zu 4 GHz und 40 GS/s liefert. Signale werden extrem genau und detailliert dargestellt und machen auch kleinste Signaldetails sichtbar, die mit traditionellen 8-Bit Oszilloskopen nicht erkennbar sind. Die HD1024 Technologie lässt die HDO9000 High Definition Oszilloskope automatisch und dynamisch die optimale A/D-Wandler Konfiguration wählen, die unter den gegebenen Messbedingungen ein perfektes Messergebnis liefert. Das Oszilloskop nutzt jederzeit die optimale Auflösung.

Durch Einsatz von optimierenden Filtern erreicht das HDO9000 eine noch höhere Auflösung von bis zu 13,8-Bit. Wie alle Mitglieder der HDO Familien setzt auch das HDO9000 eine Systemarchitektur mit extrem geringem Rauschen und hervorragenden ENOB-Werten bis zu 7,9-Bit ein.

Hohe Benutzerfreundlichkeit

Die HDO9000 Oszilloskope mit MAUI OneTouch erlauben es am Anwender, alle gängigen Bedienvorgänge mit nur einem Tippen auf dem Display durchzuführen, was das Arbeiten am Gerät deutlich erleichtert und beschleunigt. Die intuitive Bedienung reduziert die Einrichtzeit für Messungen erheblich. Durch das hochaufgelöste 15,4” Touchscreen Display mit schneller Reaktionsfähigkeit wird das Arbeiten mit MAUI OneTouch optimiert.

MAUI mit OneTouch revolutioniert die Benutzung eines modernen Oszilloskops. Die Einstellung des Gerätes wird durch innovative Drag- und Drop-Aktionen durchgeführt und auch mathematische Funktionen und Parametermessungen werden mit nur einem Finger aufgesetzt.

Über das „Hinzufügen” Feld können neue Kanäle geöffnet und mathematische- und Parametermessungen ergänzt werden. Geschlossen werden können sie durch ein einfaches Ziehen nach unten. Anwender, die eine klassische Bedienung eines Oszilloskops bevorzugen, können natürlich auch weiterhin mit den bekannten Dreh- und Druckknöpfen bedienen.

Debug mit High Definition

Zusätzlich zur umfangreichen Serienausstattung an Analysetools bietet Teledyne LeCroy ein breites Angebot an optionalen Software Paketen für das HDO9000 an, um allen Anforderungen bei der Überprüfung und Debug nachzukommen. Sei es für automatisierte Compliance Tests für Standards oder flexible Toolkits zur individuellen Fehlersuche.

Verschiedene protokoll-spezifische Mess- und Augendiagrammpakete vervollständigen das Angebot an Trigger- und Decodier Lösungen. Die Messfunktionen für serielle Daten ergänzen das umfangreiche Angebot an Werkzeugen zur Signalanalyse des HDO9000 für Mathematik, Messungen, Debug und Ergebnisdokumentation. Dem werden Anwender unübertroffene Analysemöglichkeiten zur Verfügung gestellt, seit jeher eine Spezialität der Oszilloskope von Teledyne LeCroy. Weitere anwendungsspezifische Pakete stehen dem Anwender für alle gängigen Szenarien bei Design und Überprüfung zur Verfügung.

Dazu gehören digitale Filter, Spektrumanalyse, Leistungs-Analyse, Jitter etc. Die “Advanced Customization Option” ermöglicht die Erstellung und Integration von benutzerdefinierten Parametern und Mathematikfunktionen aus C/C++, MATLAB, Excel, JScript oder Visual Basic in die interne Signalanalyse des Oszilloskops und damit unbegrenzte Analyseeigenschaften direkt im Gerät.

Die Mixed-Signal (-MS) Modelle verfügen über 16 interne digitale Eingänge, die für Trigger, Decodierung und für Messungen zur Analyse von Timing-Unregelmäßigkeiten oder für die Fehlersuche an digitalen Designs genutzt werden. Darüber hinaus ist der HDO9000 kompatibel zum HDA125 High-Speed Digital Analyzer mit 12,5 GS/s Abtastrate auf digitalen 18 Eingängen und revolutionärer QuickLink-Verbindung für leistungsfähige digitale Erfassungen. Die Teledyne LeCroy Mixed-Signal Optionen sind unabhängig von den analogen Eingängen und erlauben es, diese ausschließlich für Erfassungen auf der physikalischen Ebene zu nutzen.

www.teledynelecroy.com/



Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2017
28. bis 29. März 2017
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...
emv 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px