Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Allgemeine Test- und Messtechnik

Übertragungsqualität von Highspeed-Link-Kabeln testen

Goepel GCaT10. Januar 2017 - Der GCAT Gigabit Cable Tester von GÖPEL electronic ist ein neues Werkzeug zur Auswertung der Übertragungsqualität von seriellen Highspeed-Kabeln. Damit lassen sich Produktionsausfallraten reduzieren. Bisher erhältliche Kabeltester können häufig nur Aussage über einen einfachen Verbindungstest (Go/NoGo Test) treffen.

Durch das modulare Adapterprinzip werden beliebige Kabeltypen geprüft. Der integrierte FPGA (Field Programmable Gate Array) und dessen Testmechanismen sind speziell auf einen BER-Test (Bit Error Rate Test) abgestimmt. Durch die mitgelieferte Testersoftware kann eine automatisierte Testerzeugung und -abarbeitung erfolgen. Die Ergebnisse der BER-Tests können sowohl als statistische Augendiagramme als auch als einfache BER-Tests mit einem vorgegebenen Testfeld erfolgen. Insgesamt ist die Prüfung von bis zu 8 seriellen Gigabit-Signalen möglich. Zusätzlich kann für die Standard-I/O-Signale ein herkömmlicher Verbindungstest erfolgen, um die korrekte Verdrahtung des Kabels zu prüfen.

Übliche Kabeltester ermöglichen oft nur einen einfachen Verbindungstest (Go/NoGo Test). Damit lassen sich aber keine qualitativen Aussagen über die Dämpfung oder Signalverzerrung von Signalen im Gigabit-Bereich treffen. Diese zusätzliche Test- und Prüfmöglichkeit kann bereits bei der Entwicklung oder Auswahl von Kabeln für eine nachhaltige Übertragungssicherheit sorgen. Beim Einsatz des GCAT Gigabit Cable Testers in der Produktion können frühzeitig Fehler entdeckt und somit die Produktionsausfallraten minimiert werden. Der integrierte USB-Controller erspart zusätzliche Hardwarekomponenten. Der kabelspezifische Prüfadapter besitzt nur minimale Anforderungen, so dass auch hier die Kosten gering gehalten werden können. Durch die Modularität ist ein Wechsel des Kabeltyps sehr schnell möglich, was gerade in der Produktion für eine kurze Rüstzeit sorgt.

www.goepel.com/



Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2017
28. bis 29. März 2017
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...
emv 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px