Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Allgemeine Test- und Messtechnik

Optischer Breitband-Spektrumanalysator für Messungen von 350 bis 1750 nm

Yokogawa AQ637423. Januar 2017 - Der neue AQ6374 von Yokogawa ist der Nachfolger des von ANDO und Yokogawa etablierten optischen Breitband-Spektrumanalysators AQ6315A. Durch die verwendete Beugungsgittertechnologie und die Möglichkeit den Monochromator über die „Air Purge“ Funktion zu spülen, wird eine hohe Messperformance und Messgenauigkeit erreicht. Der Entwickler hat somit ein leistungsfähiges Tischgerät für universelle optische Messungen im Wellenlängenbereich von 350 nm bis 1750 nm zur Verfügung.

"Die Messgenauigkeit über einen so weiten Wellenlängenbereich, machte den AQ6315A zu einem sehr wertvollen Messgerät, für all jene Bereiche in Forschung und Entwicklung, die sich vom sichtbaren bis ins L-Band hinein bewegen", erklärt Terry Marrinan Vizepräsident, Sales & Marketing, für Yokogawa Test & Measurement Europe & Südostasien. "Der neue AQ6374 erreicht bis zu 40-mal kürzere Messzeiten als sein Vorgänger und bietet darüber hinaus eine Reihe neuer Funktionen, wie das Spülen des Monochromators.“

Durch die Weiterentwicklung der ursprünglich für die AQ6370-Serie entwickelten Steuerungstechnologien erreicht der AQ6374 eine bis zu 40-fach höhere Messgeschwindigkeit als der AQ6315A.

Die Möglichkeit 100001 Datenpunkte (100-mal so viel wie der AQ6315A) abzutasten, ermöglicht die Messung über einen breiten Wellenlängenbereich mit hoher Auflösung, während die Datenübertragungsraten bei der Fernsteuerung über Ethernet jetzt bis zu 100-mal schneller sind als beim AQ6315A.

Die durch die Beugungsgittertechnologie erzielte Messleistung umfasst eine Wellenlängenauflösung von 0,05 bis 10 nm, eine Wellenlängengenauigkeit von ± 0,05 nm (bei 633 und 1523 nm) sowie ± 0,2 nm (von 350 bis 1700 nm). Eine Pegelgenauigkeit von ± 1,0 dB, eine Pegelempfindlichkeit von -80 dBm (von 900 bis 1600 nm), einen messbaren Leistungsbereich von -80 bis +20 dBm, eine „close-in dynamic“ von nahezu 60 dB (Peak ± 1,0 nm, Auflösung 0,05 nm), sowie ein Sweep von weniger als 0,5 Sekunden.

Die externe Datenspeicherung erfolgt über eine USB-Schnittstelle. Ethernet RJ-45 und GP-IB sind ebenfalls integriert. Eine eingebaute Kalibrierquelle ist für ein vollautomatisches optisches Alignment und eine Wellenlängenkalibrierung vorgesehen, die nur etwa 1 Minute dauert.

Das „Air Purging“ ist so ausgelegt, dass der Einfluss der Wasserdampf-Absorption auf die spektralen Messungen durch kontinuierliches Zuführen eines reinen Spülgases wie Stickstoff (alternativ trockene Luft) zum Monochromator durch spezielle Anschlüsse an der Rückseite minimiert wird.

Der AQ6374 verfügt über eine ergonomisch gestaltete grafische Benutzeroberfläche für maximale Benutzerfreundlichkeit und beinhaltet ein Volltextmenü sowie automatisierte Auswertungen und Messungen.

Dank seiner Messgenauigkeit über diesen weiten Wellenlängenbereich ist der AQ6374 der ideale optische Spektrumanalysator für Forschung und Entwicklung in Applikationen von Lichtquellen, optischer Filter, Sensoren im sichtbaren Bereich, als auch zur Erfassung von Spektren rund um die Telekommunikation.

http://tmi.yokogawa.com/



Aktuelle Termine

Control 2017
09. bis 12. Mai 2017
zur Terminübersicht...
Sensor-Test 2017
10. bis 12. Mai 2017
zur Terminübersicht...
PCIM 2017
16. bis 18. Mai 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px