Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Allgemeine Test- und Messtechnik

Caltest Instruments vertreibt nun auch Produkte von Bitrode DANA und Micronics Systems

Caltest DANA06. Februar 2017 – Die Caltest Instruments GmbH hat den US-amerikanischen Hersteller Bitrode mit Batterietestgeräten und -systemen mit Software-Tools für das Labor, lineare DC-Laborstromversorgungen des Herstellers DANA sowie DC-Stromversorgungen mit Touchscreen-Bedienung von Micronics Systems in das Produktspektrum aufgenommen.

Bitrode stellt zuverlässige und benutzerfreundlich konfigurierbare Prüfgeräte für die Batterie-Industrie her. Anwendungen sind Life Cycle Tests für Zellen, Module und Packs zur Zyklusprüfung von EVs, HEVs und PHEVs, Lade-/Entlade- und Start-/Stopp-Tests, Kapazitätsprüfungen sowie Supercaps/Ultracaps-Prüfungen. Die Prüfgeräte werden im Bereich der Erneuerbaren Energien bei Wechselrichtern mit Batteriespeicher-Tests sowie an USV-Systemen eingesetzt. Für die Anforderungen in der Elektromobilität hat Bitrode Software zur Fahrsimulation mit gängigen Elektrofahrzeugen im Programm. Die voll rückspeisefähigen Geräte können über den optionalen CAN-Bus in Batteriemanagement-Systeme eingebunden werden und verfügen über einen Überstrom-, Unterstrom-, Überspannungs- und Unterspannungsschutz.

Die Ausgangssteuerung kann als Konstant-Spannungs-, Konstant-Strom und Konstant-Leistungs-Regelung eingestellt werden. Ausgangsspannungen sind je nach Anwendung von 0-18V, 35-500V, 40-700V und 50-1000V (Null Volt sind optional), in einem Leistungsbereich bis 1,2 MW verfügbar. Bitrode bietet außerdem eine benutzerfreundliche, vollständig integrierte Softwareplattform für Ihr Batterielabor. Mit Hilfe von Microsoft Windows-Bibliotheken und Compilern bietet VisuaLCN eine intuitive Softwareumgebung mit Programmiereditor und Report-Funktionen.

DANA

Die linearen Systeme des Herstellers DANA sind als unipolare oder auch bipolare Versionen (als 2- und 4-Quadranten Verstärker) in einem Leistungsbereich von 500W bis 40kW sowie mit Ausgangsspannungen von 0-800V verfügbar. Größere Systeme werden vom Hersteller auf Wunsch auch in fahrbare 19“ Schränke integriert. Die Vorteile der linearen Technologie liegt in den schnellen Anstiegs- und Abfalls-Zeiten und einer sauberen Ausgangssignalgenerierung (Ripple und Noise Werte: ≥30ppm(rms) von Vmax/1000W) in allen Bereichen. Dies ist durch eine hohe Bandbreite von bis zu 30 kHz mit vollem Signal, 100 kHz im Klein-Signal-Bereich möglich. Die Signalstabilität ist nach einer Aufwärmzeit von 20 Minuten mit 0,1% für 24 Stunden bei 25°C Umgebungstemperatur angegeben. Eine isolierte analoge Schnittstelle ist bei diesen Systemen Standard. Optional sind auch RS232-, RS485-, USB- und Ethernet-Schnittstellen verfügbar.

Mit den DANA-Systemen sind folgende Anwendungen möglich: Starterverhalten im Automotive-Bereich, Batteriekennliniensimulationen, Simulation von Hysterese-Kurven an Magneten, Lade-und Entladetests bei Kondensatoren, Antriebstechnologien, Netzsimulationen, u.v.m.

Micronics Systems

Im Jahr 2004 brachte Micronics den ersten Hochleistungs-Gleichrichter in getakteter Technologie mit 100kW Leistung auf den Markt. Heutzutage besteht das Lieferprogramm sowohl aus einer breiten Palette von Standard-Laborstromversorgungen bis 1500 V und 25 kW, als auch aus Hochleistungssystemen. Das Lieferprogramm besteht aus zwei Standard-Serien, der Microlab MX-Serie (150 W bis 6 kW) und der Microlab MXP-Serie (6 kW bis 25 kW). Standard-Spannungsbereiche für alle MX- und MXP-Modelle sind ab 5 V bis 1500 VDC (optional bis 2000 VDC) und Ströme bis 2000 ADC. Sie sind als 19“-Modelle oder als Einheiten für die Wandmontage erhältlich.

Alle Modelle sind serienmäßig mit isolierten 0-10 V analogen Steuer- und Monitorausgängen ausgestattet (4-20mA optional möglich) und Ethernet Schnittstelle. Ebenso gehört die Windows-Software Microdrive zum Lieferumfang. Andere Schnittstellen wie Profibus, CAN, RS232/RS485 und GPIB sind optional verfügbar. Die Microlab MX- und MXP-Serien sind mit einer neuen innovativen 4,3“ Touchpanel-Bedieneinheit und einer Push-Turn-Taste ausgestattet. Die hier verfügbare Firmware bietet gleichzeitig hohe Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität. Prüfparameter, Parametersätze, Kurvenverläufe, Einstellungen und Sequenzen lassen sich einfach und übersichtlich über das Display eingeben. Auch sind die Serien mit Potentiometern und Digitalanzeigen verfügbar.

Höhere Leistungen sind in Form von flexiblen und skalierbaren Rack- bzw. Schrank-Lösungen möglich, die für einen garantierten Dauerbetrieb als Hot-Swapping-Systeme realisiert sind. Alle Micronics-Laborstromversorgungen sind für den Einsatz in rauen Umgebungen mit anspruchsvollen Temperatur- und Feuchtigkeits-Bedingungen gefertigt und sind als Zwei- und Vierquadranten Quellen verfügbar.

www.caltest.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px