Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Baugruppen- und System-Test

Goepel-TOM_Combi-LineInspektion von Automotive-Kombiinstrumenten

07. Dezember 2011 - GÖPEL electronic bietet mit dem TOM Combi-Line ein optisches Inspektionssystem zum kosteneffizienten Prototypen- und Evaluierungstest von Kombiinstrumenten beliebiger Fahrzeugtypen an. Es handelt sich um ein höchst kompaktes Auftischgerät mit halbrunder Abdeckhaube, das je nach Applikation mit bis zu drei 5 MegaPixel-Kameras ausgestattet werden kann.

Die Bildaufnahme der Kombiinstrumente erfolgt nicht direkt, sondern über integrierte Spiegelanordnungen, um die Kompaktheit des Systems zu gewährleisten. Ein besonderes Feature ist die flexible Prüflingshalterung, welche die optische Inspektion beliebiger Kombiinstrumenten-Typen ermöglicht.

Zu den Inspektionsaufgaben des TOM Combi-Line gehören die Überprüfung von Displayinhalten wie Symbolen oder Schriften. Mit der innovativen easyOCRTM-Funktion können lateinische, kyrillische und asiatische Zeichen sicher und ohne aufwändigen Anlernprozess inspiziert werden. Weiterhin kann das neue TOM-System zum Check von Helligkeiten und Zeigerstellungen an Kombiinstrumenten eingesetzt werden.

Zum Lieferumfang des Testsystems gehört ein PC mit der TOM-Bildverarbeitungssoftware (TOM = Teachable Optical Measurement) von GÖPEL electronic. Es handelt sich dabei um ein Software-Tool, das über eine Vielzahl von Funktionalitäten verfügt. Neben der umfangreichen Bildverarbeitungs-Bibliothek sind dies insbesondere komfortable Möglichkeiten zur Einbindung und Konfiguration von CCD- und CMOS-Kameras mit digitalen Interfaces wie FireWire, GigE oder USB. Weiterhin bietet das integrierte Fernsteuerinterface die Möglichkeit optische Inspektionsaufgaben in übergeordnete Testprogramme zu integrieren. Auf Basis des anwenderfreundlichen Bedienkonzeptes können komplexe Bildverarbeitungssequenzen auch ohne Programmierkenntnisse erstellt werden.

www.goepel.com


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...
emv 2018
20. bis 22. FebruarMärz 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px