Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Baugruppen- und System-Test

I/Q-Breitbandrekorder ermöglicht realitätsnahe HF-Gerätetests

RS IQW29. August 2018 - Mit dem R&S IQW von Rohde & Schwarz lassen sich für Testcases typische Signalumgebungen mit einer Bandbreite bis 512 MHz und hoher Abtastrate aufzeichnen. Die Lösung kann breitbandige HF-Signale aufzeichnen und zur Simulation von realen Testumgebungen wieder ausspielen. Der R&S IQW I/Q-Breitbandrekorder ermöglicht so realitätsnahe und wiederholbare Gerätetests im Labor.

Die Lösung besteht aus einem R&S FSW Signalanalysator, dem neuen R&S IQW I/Q-Breitbandrekorder und einem R&S SMW200A Vektorsignalgenerator von Rohde & Schwarz. Der R&S IQW zeichnet dabei die Signalspektren eines breitbandigen HF-Signals oder mehrerer schmalbandiger Signale eines Frequenzbandes mit bis zu 512 MHz Aufzeichnungsbandbreite auf. Somit eignet er sich optimal für realitätsnahe Komponententests mit Radarsignalen sowie für eine Vielzahl von HF-Testszenarien im Automobilbereich und beispielsweise auch für Tests mit GNSS-Signalen.

Um möglichst realistische Signale für die Simulationen zu erhalten, nimmt der R&S IQW High-End-I/Q-Rekorder die Signalspektren mit einer maximalen Abtastrate von 640 Megasamples pro Sekunde und hoher Bit-Tiefe auf: Sowohl die I- als auch die Q-Daten werden dabei jeweils mit 16 Bit Tiefe abgespeichert. Als Speichermedien dienen austauschbare 6,4-TB-SSD-Speichermodule.

Aufeinander abgestimmte High-End-Lösung für realistische HF-Szenarien

Die Signalerfassung übernimmt ein R&S FSW Signal- und Spektrumanalysator. Er zeichnet das Signal mit hoher Empfindlichkeit auf, erstellt daraus in Echtzeit I/Q-Daten und übermittelt diese lückenlos an den R&S IQW. Der Signal- und Spektrumanalysator ist in sieben Gerätevarianten für Frequenzbereiche bis 90 GHz erhältlich.

Zum Ausspielen des Signals sendet der Breitbandrekorder die I/Q-Daten an den R&S SMW200A Vektorsignalgenerator, der daraus das HF-Signal erstellt. Dieser High-End-Generator unterstützt die vielfältigsten Signalkonfigurationen und kann zusätzlich zum Signal aus dem R&S IQW auch beliebige andere Funksignale hinzufügen, etwa standardkonforme Mobilfunk-, WLAN- oder GNSS-Signale. So lassen sich unter kontrollierten Bedingungen im Labor oder in einer EMV-Messkammer definierte und wiederholbare Messungen durchführen, wie sie häufig in den Testcases der Standards verlangt werden.

Der I/Q-Breitbandrekorder wird in der Regel über die LAN-Schnittstelle bedient. Hierzu steht ein webbasiertes GUI zur Verfügung, das sich automatisch der jeweiligen Bildschirmgröße anpasst. Vor Ort lässt sich der Rekorder über seinen 5,7-Zoll TFT-Touchscreen oder über Tastatur und Maus bedienen.

Der R&S IQW I/Q-Breitbandrekorder ist ab sofort bei Rohde & Schwarz verfügbar.

www.rohde-schwarz.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
15. bis 16. März 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px