Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Baugruppen- und System-Test

Nutzung von Mikrocontroller-Debugging-Schnittstelle zum Messen, Kalibrieren und Debuggen

Vector Lauterbach08. Oktober 2018 – Basierend auf dem neuen ASAM-Standard „Software Debugging over XCP“ bieten Vector und Lauterbach eine integrierte Lösung für die Steuergeräte-Software-Entwicklung an. Der beim hochperformanten Messen, Kalibrieren und Debuggen meist notwendige Tausch der an der Mikrocontroller-Debugging-Schnittstelle angeschlossenen Tool-Hardware entfällt vollständig.

Speziell bei bereits im Fahrzeug verbauten Steuergeräten ist die Debugging-Schnittstelle oft schwer zugänglich. Vector und Lauterbach reagieren mit ihrer Zusammenarbeit auf die Anforderung der Automotive-Branche nach paralleler Nutzung der Schnittstelle und stellen einen vereinheitlichten Zugang zum Steuergerät für Mess-, Kalibrier- und Debugging-Zwecke bereit. Die Basis bildet der neue, im November 2017 verabschiedete, ASAM-Standard „Software Debugging over XCP“, an dem die beiden Partner aktiv mitwirkten.

Der Zugriff auf interne Daten von Entwicklungs- oder seriennahen Steuergeräten erfolgt über die VX1000 Mess- und Kalibrier-Hardware von Vector. Im gesamten Automotive-Temperaturbereich lassen sich damit in Erprobungsfahrzeugen und an Prüfständen Datenraten von mehr als 100 MByte/s erzielen. Die XCP-Slaves der VX1000 Hardware ermöglichen die Anbindung an das Mess- und Kalibrier-Tool CANape oder an andere Tools mit standardkonformem XCP-Master. Ein solcher XCP-Master ist Lauterbachs TRACE32 Debugger, der über den XCP-Slave Zugriff auf das Steuergerät und die daran angeschlossene Debugging-Schnittstelle erhält. Diese Debugging-Konfiguration kommt gänzlich ohne Erweiterung der Steuergeräte-Software aus. Der TRACE32 XCP-Master stellt dabei die gleichen Debugging-Features bereit wie ein Hardware-basierter TRACE32 Debugger.

„Durch die Interoperabilität des Lauterbach-Debuggers sowie den Mess-/Kalibrierlösungen VX1000 und CANape von Vector entsteht ein signifikanter Mehrwert für Steuergeräte-Entwickler. Bisher haben die beiden Systeme an den Arbeitsplätzen koexistiert. Jetzt können sie nicht nur kooperativ genutzt werden, sondern erweitern das Debugging-Anwendungsspektrum auf im Fahrzeug verbaute Steuergeräte mit integriertem VX1000. Dies ermöglicht vielerlei neue Anwendungsfälle, vereinfacht das Handling und erspart so wertvolle Zeit in der Entwicklung und im Test von Steuergerätesoftware“, sagt Dr. Ralf König, Systemarchitekt für die VX1000 Mess- und Kalibrierhardware bei Vector.

www.vector.com/

www.lauterbach.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

electronica 2018
13. bis 16. November 2018
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2018
27. bis 29. November 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px