Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

High-End-Spektrumanalysator für EMV-Diagnose- und Precompliance-Messungen   

RS-FSW4316. Mai 2013 - Eine neue Messoption des Spektrumanalysators R&S FSW von Rohde & Schwarz ermöglicht Entwicklern, bereits in der Designphase das EMV-Verhalten von Produkten zu optimieren. Damit sparen sie sich wertvolle Zeit auf dem Weg zur abschließenden EMV-Zertifizierung.  Zudem lassen sich die Auswirkungen von Design- sowie Schaltungsänderungen auf das EMV-Verhalten einfach testen.

Typische Einsatzorte für den High-End-Signal- und Spektrumanalysator R&S FSW sind zum Beispiel die Entwicklungslabors von Herstellern aus dem Bereich Aerospace & Defence, aus der Telekommunikationsindustrie oder aus der Automobilindustrie. Deshalb arbeitet die neue Software-Option R&S FSW-K54 mit EMV-Bandbreiten nach kommerziellen sowie militärischen Standards. Zur Bewertung von Störern stehen EMI-Detektoren nach CISPR und MIL-Standard wie Peak, Quasi Peak, CISPR-Average und RMS-Average zur Verfügung. Zudem bietet die neue Option eine Datenbank mit vorgegebenen Grenzwertlinien nach internationalen Standards und Korrekturfaktoren (Transducer) für typische Messaufgaben, die sich auch an eigene Vorgaben und eigenes EMV-Zubehör anpassen lassen.  

Mit der neuen EMI-Option können Anwender zum Beispiel Schirmmaßnahmen an Geräten oder Komponenten optimieren. So lassen sich die Auswirkungen von Design- sowie Schaltungsänderungen auf das EMV-Verhalten einfach testen. Um bei der Messung sicher alle Störungen zu erfassen, arbeitet der R&S FSW bei dieser Anwendung mit einer erhöhten Sweep-Punktzahl von bis zu 200.001. Dabei sind zeitgleich bis zu sechs Messkurven mit unterschiedlichen EMI-Detektoren aktiv. Bis zu 16 unabhängige Marker analysieren auftretende Störungen. Außerdem stellt das Gerät die Messergebnisse wahlweise mit linear oder logarithmisch skalierter Frequenzachse dar. Die Spektrumdarstellung mit logarithmischer Frequenzachse erleichtert die Diagnose von Messergebnissen und gestattet die normgerechte Darstellung von Grenzwertlinien. Amplituden- und frequenzmodulierte Signale lassen sich per Marker demodulieren. Sie werden dann über den Audiopfad via Lautsprecher oder Kopfhörer ausgegeben, um Störungen eindeutig zu identifizieren.   

Ergänzend dazu bietet Rohde & Schwarz für die Fernsteuerung einfacher automatischer EMV-Tests die Windows-basierte EMI-Software R&S ES-SCAN an. Diese nimmt die Messdaten auf, wertet sie aus und dokumentiert die Ergebnisse.   

Die neue EMI-Option R&S FSW-K54 für den R&S FSW ist ab sofort bei Rohde & Schwarz erhältlich. Für den High-end-Spektrumanalysator sind darüber hinaus eine Reihe weiterer Optionen zur Messung von HF-Parametern sowie zur Analyse digital modulierter Signale wie LTE, WCDMA oder WLAN verfügbar. D

www.rohde-schwarz.com/



Aktuelle Termine

Intersolar Europe
31. Mai bis 02. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Automotive Testing Expo Europe
20. bis 22. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
05. bis 06. Juli 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px