Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Baugruppen- und System-Test

Integrierte Boundary-Scan-Lösungen für Teradyne Baugruppentester

07. Februar 2014 - GÖPEL electronic hat zusammen mit der Firma Teradyne eine erweiterte Boundary-Scan-Option auf Basis VXI und PXI Express speziell für In-Circuit-Tester und modulare Funktionstester entwickelt. Die Lösung beruht auf einer reinen Softwareintegration der Boundary-Scan-Plattform SYSTEM CASCON als sogenanntes Softpod und nutzt die native I/O-Instrumentierung der Tester als JTAG-Hardware.

Dadurch profitieren Anwender in mehrfacher Hinsicht von einem vereinheitlichten Testaufbau, einer höheren Testabdeckung und der Wiederverwendbarkeit von Boundary-Scan-Prozeduren über den gesamten Produktlebenszyklus.   

 „Aufgrund der langjährigen hervorragenden Zusammenarbeit mit Teradyne unterstützen wir bereits seit mehr als einer Dekade sämtliche In-Circuit-Tester der TestStation-Serie mit leistungsfähigen Boundary-Scan-Integrationspaketen. Daher ist die jetzt erfolgte Ausweitung dieser Kooperation auch auf die modularen Large-Scale-Tester ein logischer Schritt“, erklärt Alexander Beck, Manager Systemintegration in der JTAG/Boundary Scan Division bei GÖPEL electronic. „Die modulare Architektur der VXI- und PXI-Express-Plattformen, wie das High Speed Subsystem (HSSub) von Teradyne, bieten bereits eine hervorragende Flexibilität, um unterschiedlichste Applikationen abzudecken. Mit der neuen Boundary-Scan-Integration stehen jetzt noch mehr Möglichkeiten, speziell für Baugruppen mit limitiertem Testzugriff, zur Verfügung“.

„Durch die Integration von SYSTEM CASCON im Rahmen unseres innovativen Softpod-Interfaces können wir die Synergien aus strukturellem Boundary-Scan-Test und funktionalen Teststrategien einem noch größeren Anwenderkreis erschließen“, freut sich John Arena, Marketing-Manager bei Teradyne. „Gleichzeitig setzen wir damit unsere Philosophie der offenen Boundary Scan Einbindung für alle führenden Anbieter konsequent um.“

Zur Ankopplung der Run-Time-Version von SYSTEM CASCON wurde der standardmäßige Hardware-Link um eine Softpod-Version ergänzt und an die spezielle Teradyne Boundary Scan Run Time Library (TERBSR) angedockt. Über dieses Application Programming Interface (API) ist SYSTEM CASCON in der Lage, auf die High-Speed-Kanäle der Teradyne-ATE zuzugreifen und diese als JTAG-Steuersignale für die Test Access Port (TAP) des Prüflings zu nutzen. Auf Basis dieser Verkettung können anschließend Boundary-Scan-Prozeduren aus vorgelagerten Produktlebensphasen wie der Design-Validierung oder dem Prototyptest direkt übernommen werden. Die Gesamtsteuerung übernimmt dabei das Teradyne-Testsystem. Die Basis für diese vollständige und nahtlose Integration bildet das standardmäßig vorhandene CASCON Application Programming Interfaces (CAPI).   

 www.goepel.com/

www.teradyne.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px