Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

 

Erstellungscenter für Nadelbettadapter

Reinhardt-Bohrcenter-31431. März 2014 - Zur Erstellung von Prüfadaptern für Testsysteme bietet die Firma REINHARDT seit 1990 auch ein sogenanntes Erstellungscenter an. Dieses erlaubt eine weitgehend automatische Erstellung der austauschbaren Adapterschubladen (Nadelbett mit gefederten Kontaktstiften) der Prüfadapter. REINHARDT hat mit dem Modell AAE-CNC 2 jetzt die neuste Generation des Erstellungscenters vorgestellt. Dieses ist ab 8.000 EUR erhältlich und erlaubt die Erstellung eines Nadelbettadapters innerhalb eines halben Tages – Konstruktion, Erstellung und ICT-Verdrahtung inbegriffen.

Mit der Gerber-Bearbeitungssoftware ATSGERB von REINHARDT können aus den CAD-Gerberdaten die erforderlichen Koordinaten für die gefederten Kontaktstifte, Fangstifte und Ausfräsungen generiert werden. Mit diesen Daten werden die Bohrungen für gefederte Kontaktstifte mit 100 mil, 75 mil und 50 mil und Platinenzentrierungen mit höchster Präzision (10–20 µm) erstellt. Mit der gleichen Präzision, mit der die Bohrungen ausgeführt worden sind, werden die gefederten Kontaktstifte (100 mil und 75 mil) und Platinenzentrierungen automatisch eingepresst. Durch das automatische Setzen wird die Tiefe der Nadeln reproduzierbar.

Da Flachbaugruppen mit SMD-Bauteilen und Durchsteckbauteilen bestückt sein können und die gefederten Kontaktstifte einen begrenzten Arbeitsbereich haben, kann es erforderlich sein, dass manche Hülsen mit den gefederten Kontaktstiften tiefer gesetzt werden müssen. So entsteht ein 3D-Nadelbett. Das Tiefersetzen ist notwendig, wenn auf eine Lötstelle von einem bedrahteten Bauteil kontaktiert werden muss, das vielleicht 3 mm oder 4 mm über die Platine hinausragt.

Für die Verdrahtung werden rund 20 s pro Anschluss angesetzt. Dafür wird willkürlich, d.h. von einem bereits vorverdrahteten Stecker zu den einzelnen Hülsen mit ihren gefederten Kontaktstiften verdrahtet (WireWrap-Verdrahtung). Die Zuordnung zu den Messkanälen des Testsystems erfolgt grafisch geführt über eine Identifizierungs- bzw. Suchprobe des REINHARDT-In-Circuit-Testsystems. Laut REINHARDT werden so Adaptionskosten von meist unter 1.000 EUR für In-Circuit-Test erreicht.

www.reinhardt-testsystem.de/

 



Aktuelle Termine

Control 2017
09. bis 12. Mai 2017
zur Terminübersicht...
Sensor-Test 2017
10. bis 12. Mai 2017
zur Terminübersicht...
PCIM 2017
16. bis 18. Mai 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px