Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

Programmierung und Test nichtflüchtiger Speicher in der Fertigung über Boundary Scan

Göpel-Rapido-rps300023. Mai 2014 - GÖPEL electronic gibt die Erweiterung des In-Line-Produktionssystems RAPIDO bekannt. Die neuen Features ermöglichen einen noch höheren Produktionsdurchsatz sowie die Minimierung von Fehlern bei Test und Programmierung in der Produktion. Systeme der RAPIDO-Familie erlauben eine beidseitige Kontaktierung mit bis zu 3000 Nadeln bei 32 Sites zur In-Line-Programmierung nichtflüchtiger Speicher wie Flash, MicroController (MUC) und Programmable Logic Devices (PLD).

Innerhalb des Systems kann die Programmierung mit Teststrategien wie Boundary Scan, Processor Emulation, Chip Embedded Instruments oder Funktionstest kombiniert werden. Eine signifikante Verbesserung stellen die neuen Features des FID-Moduls (Fixture Identification and Data) dar. Das intelligente System informiert den Nutzer über Service-Intervalle und Wartungshinweise des kundenspezifischen Adapters. Zusätzlich speichert das Modul Informationen von vergangenen Wartungszyklen zu einer Adapterhistorie. Daraus ergibt sich die Vermeidung von Pseudo-Fehlern durch mangelhafte Kontaktierung aufgrund abgenutzter Nadeln. Die intelligente Projektsteuerung schließt Bedienfehler bei manuellem Projektwechsel aus.

Eine neu integrierte Re-Test Funktion sorgt für zusätzliche Effizienz in Programmier- und Testabläufen. Der Anwender kann dabei vorab eine Anzahl von Wiederholungszyklen bei nicht erfolgreichen Programmier- oder Testdurchläufen definieren.

"Wir entwickeln die RAPIDO-Produktlinie unter den wachsenden Anforderungen unserer Kunden konstant weiter. In den komplexen Test- und Programmierprozessen bieten unsere Systeme noch flexiblere und einfachere Anpassung an individuelle Voraussetzungen", meint Alexander Beck, Team Manager Integration des Bereichs Boundary Scan bei GÖPEL electronic. "Wir arbeiten weiterhin aktiv daran, die Technologie des Embedded System Access (ESA) zu fördern. Diese wollen wir auch dem Teil unserer Kunden zugängig machen, welcher noch weniger erfahren in der ESA-Technologie ist. Unsere Komplettlösungen der RAPIDO-Serie sorgen für sicheres Projekthandling im Einsatz von kleineren Serien bis hin zur hochvolumigen Inline-Serienproduktion. Test und Programmierung können in einer Linie durchgeführt werden, damit spart der Kunde Zeit und Produktionskosten."

www.goepel.com/



Aktuelle Termine

Hightech auf dem Olympiaturm
05. bis 06. Juli 2017
zur Terminübersicht...
VIP 2017
18. bis 19. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px