Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

Hardware-Validierungs- und Programmierungs-Tools für Altera Stratix V FPGAs

18. Juni 2014 - GÖPEL electronic bietet seine ChipVORX-Technologie nun auch für FPGAs der Stratix V-Serie aus dem Hause Altera an. Die ChipVORX-Technologie und ihre Modelle wurden zur universellen Steuerung von Chip Embedded Instruments entwickelt. Sie beinhaltet Bibliotheken in Form von Softcore IP (Intellectual Property), welche innerhalb des FPGA verschiedene Test- und Programmieraufgaben ermöglichen. Zugriff erfolgt dabei über den JTAG-Port.

Innerhalb des ChipVORX Modells sind sämtliche relevanten Zugriffsinformationen des jeweiligen Ziel-FPGA enthalten. Der Anwender kann damit im Rahmen einer Projektentwicklung zunächst den Ziel-FPGA auswählen und anschließend die gewünschte Test- oder Programmierfunktion aktivieren. Schnelle Flash-Programmierung, RAM Access Tests sowie universelle Taktfrequenzmessung und Bit Error Rate Tests (BERT) können ohne detaillierte FPGA-Kenntnisse von Nutzer durchgeführt werden.

Das Verfahren benötigt keinerlei Nadelkontaktierung und unterstützt zusätzlich auch dynamische Tests. Somit adressiert es grundlegende Probleme beim Test komplexer Elektronikeinheiten mit stark reduziertem physikalischem Zugriff, versursacht beispielsweise durch BGA-Bauelemente, Gbit-Signale oder hochdichte Verbindungsstrukturen.

„Durch die Verfügbarkeit unserer ChipVORX-Technologie in der Stratix V-Serie von Altera konnten wir einen weiteren Schritt zu einer weiten Abdeckung hochautomatisierter Lösungen für FPGA Assisted Test und Programmierung auf dem FPGA-Markt bestreiten“, bemerkt Bettina Richter, Marketing Manager bei GÖPEL electronic. „Dadurch ermöglichen wir einer noch größeren Kundschaft den günstigen Zugang zu einfachen Test- und Programmierfunktionen und bauen im gleichen Atemzug das Portfolio unserer Embedded System Access Strategien systematisch weiter aus.“

Über Stratix V FPGA

Die Stratix V FPGA werden in einem 28nm Prozess hergestellt. Da sie in einem Flip Chip FBGA-Gehäuse mit bis zu 1932 Pins integriert sind ist der physikalische Zugriff nicht oder nur sehr schwer möglich. Ziel von ChipVORX ist es, nach erfolgter Montage der Chips im FPGA eingebettete Werkzeuge zum Test, zur Hardware-Validierung und zur Programmierung zur Verfügung zu stellen. Dabei ist ChipVORX vollständig in die Softwareplattform SYSTEM CASCON integriert.

www.goepel.com/



Aktuelle Termine

Intersolar Europe
31. Mai bis 02. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Automotive Testing Expo Europe
20. bis 22. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
05. bis 06. Juli 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px