Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Baugruppen- und System-Test

Emulationstechnik für TMS570LSxx-Prozessoren von Texas Instrument

05. August 2014 - GÖPEL electronic erweitert die VarioTAP-Technologie zur universellen Prozessor-Emulation nun auch für die TMS570LSxx-Familie der Hercules-Serie von Texas Instruments. Dabei wird der Prozessor über die Steuerung des nativen Debug-Port zu einem designintegrierten Test- und Programmierinstrument umfunktioniert. Im VarioTAP-Modell als Teil einer umfassenden IP-Library (Intellectual Property) sind sämtliche relevanten Zugriffsinformationen des jeweiligen Zielprozessors enthalten.

Auf dieser Basis kann der Anwender zunächst den Prozessor auswählen und danach die angeschlossenen Hardwareeinheiten sowohl testen und validieren, als auch Flash-Speicher In-System programmieren.

Das neue VarioTAP-Modell ermöglicht dieses Prinzip nun auch für die TMS570LSxx-Familie von Texas Instruments, welche speziell für sicherheitskritische Transportanwendungen konzipiert wurde. Hauptanwendungsgebiete der Prozessorenfamilie sind Automotive, Bahntechnik und Luftfahrt. Sie basieren auf einer 32-bit ARM Cortex R4F RISC Architektur mit Taktraten bis 160MHz und sind als nFPGA (new Fine Pitch Ball Grid Array) in miniaturisierten Gehäusen mit bis zu 337 Pins integriert. Bauformen dieser Art lassen keine direkte Kontaktierung mit externen Instrumenten zu. Ziel von VarioTAP ist es, nach erfolgter Montage der Chips im Design eingebettete Werkzeuge zum Test, zum Hardware-Debugging, zur Flash-Programmierung sowie zur Design-Validierung zur Verfügung zu stellen.

Über VarioTAP

VarioTAP ist eine von GÖPEL electronic entwickelte Technologie zur Prozessor-Emulation. Dabei wird der Prozessor über die Steuerung des nativen Debug-Ports zu einem design-integrierten Test- und Programmierinstrument umfunktioniert. Das jeweilige VarioTAP-Modell enthält sämtliche relevanten Zugriffsinformationen des jeweiligen Zielprozessors und ist Teil einer umfassenden IP-Bibliothek. Auf dieser Basis können Anwender den entsprechenden Prozessor auswählen und danach die angeschlossene Hardwareeinheit testen und validieren sowie Flash-Speicher programmieren.

www.goepel.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Freiburg
04. bis 06. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px