Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

AOI-System für bis zu 100 mm hohe Bauteile

Goepel THT inspection14. März 2016 - Das AOI-System THT-Line von GÖPEL electronic kann nun auch für Baugruppen mit besonders hohen Komponenten zur Qualitätssicherung eingesetzt werden. Dies ermöglicht die kundenspezifisch anpassbare maximale Bauteilfreiheit von bis zu 130 mm. Diese Forderungen stehen insbesondere bei der Fertigung von Leistungselektronik, welche sich z.B. durch den Einsatz von hohen Kühlkörpern, Transformatoren oder ähnlichen Komponenten auszeichnet.

Der speziell für THT-Anwendungen entwickelte Kamerakopf ermöglicht dabei die Inspektion der Bauteile bis zu eine Größe von 100 mm. Abgedeckt werden dabei Prüfaufgaben wie z.B. Anwesenheit, Lagerichtigkeit und Polarität. Die Bestückung des richtigen Bauteils kann zusätzlich über das Lesen von Klartext (OCR) oder über die Erkennung von Farbringen auf Widerständen kontrolliert werden.

Im AOI-System THT-Line können in einem Systemgehäuse bis zu zwei unterschiedliche und autark arbeitende AOI-Module integriert werden. Zum einen betrifft dies die Inspektion von THT-Bauteilen, welche typischerweise im oberen Transportmodul vor dem Wellen-Lötprozess durchgeführt wird. Zum anderen kann ein vollkommen autark arbeitendes zweites AOI-Modul für THT-Lötstellen entweder im unteren Rücktransport oder ebenfalls im oberen Transportsystem eingesetzt werden.

Durch diese Kombinationsvarianten ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, das Gesamtsystem mit den integrierten AOI-Modulen effektiv dem firmenspezifischen Fertigungsprozess anzupassen. Als besonders effizient erweist sich dabei die Installation eines Systems vor dem Wellen-Lötofen, welches die THT-Bauteile vor dem Löten inspiziert und im gleichen Systemgehäuse die optische Prüfung der Baugruppen-Unterseite im tiefer gelegenen Staurollen-Rücktransport vornimmt.

Neben dem Staurollen-Transport für Baugruppen im Werkstückträger steht wahlweise auch ein Bandtransport für Baugruppen ohne Werkstückträger zur Verfügung.

www.goepel.com/



Aktuelle Termine

VIP 2017
18. bis 19. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px