Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

Hardware-in-the-Loop-Simulator für den Schreibtisch

dSPACE SCALEXIO26. September 2016 - Mit der neuen SCALEXIO LabBox bietet dSPACE jetzt ein kompaktes und hochleistungsfähiges System für Hardware-in-the-Loop (HIL)-Tests. Die LabBox passt auf jeden Schreibtisch und kann somit auch für frühzeitige Funktionstests direkt am Entwicklerarbeitsplatz eingesetzt werden. Das Gesamtsystem aus LabBox und SCALEXIO Processing Unit als Recheneinheit lässt sich zudem flexibel an verschiedene Projektanforderungen anpassen.

Die LabBox bietet Steckplätze für bis zu 18 I/O-Karten, die sich komfortabel über die Gerätefront austauschen lassen. Wird ein größerer I/O-Umfang oder mehr Rechenleistung benötigt, kann der Anwender das System ganz leicht eigenhändig um zusätzliche LabBoxen oder Processing Units erweitern. Die Kopplung erfolgt über die dSPACE-eigene IOCNET-Netzwerktechnologie, die speziell für die Anforderungen von Echtzeitanwendungen entwickelt und optimiert wurde.

Einfache Konfiguration per Software

Die I/O-Karten der SCALEXIO LabBox decken alle Funktionen ab, von simpler Digital- oder Analog-I/O bis hin zu komplexen I/O-Funktionen für die Motorsimulation und Automotive-Bussysteme. Komfortabel konfigurierbar sind die Karten mit der Software dSPACE ConfigurationDesk. So lassen sich Systemänderungen, zum Beispiel durch wechselnde Projektanforderungen schnell realisieren und Iterationszeiten verkürzen. Die einmal mit ConfigurationDesk erstellten Konfigurationen können in einer späteren Testphase mit größeren SCALEXIO HIL-Simulatoren wiederverwendet werden.

SCALEXIO

SCALEXIO ist ein modulares Echtzeitsystem, das für Hardware-in-the-Loop (HIL)-Tests zum Einsatz kommt. Bei der HIL-Simulation ermöglicht SCALEXIO eine hochgenaue Simulation rechenintensiver Modelle in Echtzeit und unterstützt neben einer Vielzahl von I/O-Funktionen aktuelle Bus- und Netzwerksysteme wie CAN, CAN FD, LIN, FlexRay und Ethernet. Die I/O-Kanäle werden mit der zentralen Konfigurationssoftware ConfigurationDesk konfiguriert und verwaltet. Die Verwendung der dSPACE IOCNET-Netzwerktechnologie ermöglicht eine leichte Systemerweiterung sowie einen dezentralen Systemaufbau. SCALEXIO kann zudem mit bestehenden dSPACE HIL-Simulatoren gekoppelt werden.

www.dspace.de/



Aktuelle Termine

Hightech auf dem Olympiaturm
05. bis 06. Juli 2017
zur Terminübersicht...
VIP 2017
18. bis 19. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px