Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

Oszilloskope unterstützen PSI5-Bus-Analyse

Yokogawa DLM400024. Oktober 2016 - Für die achtkanaligen DLM4000 sowie die vierkanaligen DLM2000 Oszilloskope bietet Yokogawa eine neue Option an, welche die Analyse des PSI5-Bus (Peripheral Sensor Interface 5) unterstützt. Yokogawa ist damit der erste Hersteller, der seine Oszilloskope mit dieser einzigartigen und hilfreichen Funktion für Automobilentwickler und Ingenieure ausstattet.

Das Peripheral Sensor Interface 5 (PSI5) ist eine weitverbreitete offene Standard-Schnittstelle in der Automobilindustrie für die Kommunikation im Fahrzeug. Der Hauptanwendungsbereich liegt in der Airbag-Steuerung.

Die PSI5-Option von Yokogawa enthält mehrere Trigger- und Protokoll-Analyse-Funktionen. Diese können auf Synchronisationsimpulse, Start-of-Frame oder spezifische Bitmuster triggern und bis zu 400.000 Ereignisse speichern. Die Sensordaten werden decodiert und verschiedene Suchmöglichkeiten auf z. B. Start-of-Data, Frames in einem bestimmten Zeitfenster, Bitmuster, Werte und unterschiedliche Fehler (Frame, Takt, Start-Bit, Parity/CRC, Frame-Anzahl und Slot-Border) werden angeboten. Das System-Debugging lässt sich dadurch vereinfachen und beschleunigen.

Diese spezielle Bus-Analyse ist für Oszilloskop-Anwender von Interesse, die sich mit der Entwicklung und Implementierung von Fahrzeug-Airbags oder anderen PSI5-Anwendungen zur Kommunikation mit sicherheitskritischen Sensoren befassen. Die bereits bestehenden Automotive Bus-Pakete für FlexRay, CAN, CAN FD, LIN und SENT runden das Angebot der DLM-Serie ab.

Terry Marrinan, VP of Sales and Marketing von Yokogawa Europe BV, sagt: "Yokogawa hat als erster Oszilloskop-Hersteller im Jahr 2003 eine Analyse-Funktion für den seriellen CAN-Bus angeboten. Wir freuen uns, dass wir auch bei der PSI5-Kommunikation als Erster eine entsprechende Unterstützung anbieten können."

Die PSI5-Analyse Option kann ab sofort bei einem DLM2000- oder DLM4000-Neugerät mitbestellt oder als Erweiterungs-Option in einem vorhandenen Gerät nachgerüstet werden. Anwender, die bereits Geräte dieser DLM-Serien von Yokogawa im Einsatz haben, können die neue PSI5-Option in Kombination mit einer neuen Firmware als Testversion kostenlos für 30 Tage aktivieren.

www.tmi.yokogawa.com/



Aktuelle Termine

Intersolar Europe
31. Mai bis 02. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Automotive Testing Expo Europe
20. bis 22. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
05. bis 06. Juli 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px