Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

Oszilloskope unterstützen PSI5-Bus-Analyse

Yokogawa DLM400024. Oktober 2016 - Für die achtkanaligen DLM4000 sowie die vierkanaligen DLM2000 Oszilloskope bietet Yokogawa eine neue Option an, welche die Analyse des PSI5-Bus (Peripheral Sensor Interface 5) unterstützt. Yokogawa ist damit der erste Hersteller, der seine Oszilloskope mit dieser einzigartigen und hilfreichen Funktion für Automobilentwickler und Ingenieure ausstattet.

Das Peripheral Sensor Interface 5 (PSI5) ist eine weitverbreitete offene Standard-Schnittstelle in der Automobilindustrie für die Kommunikation im Fahrzeug. Der Hauptanwendungsbereich liegt in der Airbag-Steuerung.

Die PSI5-Option von Yokogawa enthält mehrere Trigger- und Protokoll-Analyse-Funktionen. Diese können auf Synchronisationsimpulse, Start-of-Frame oder spezifische Bitmuster triggern und bis zu 400.000 Ereignisse speichern. Die Sensordaten werden decodiert und verschiedene Suchmöglichkeiten auf z. B. Start-of-Data, Frames in einem bestimmten Zeitfenster, Bitmuster, Werte und unterschiedliche Fehler (Frame, Takt, Start-Bit, Parity/CRC, Frame-Anzahl und Slot-Border) werden angeboten. Das System-Debugging lässt sich dadurch vereinfachen und beschleunigen.

Diese spezielle Bus-Analyse ist für Oszilloskop-Anwender von Interesse, die sich mit der Entwicklung und Implementierung von Fahrzeug-Airbags oder anderen PSI5-Anwendungen zur Kommunikation mit sicherheitskritischen Sensoren befassen. Die bereits bestehenden Automotive Bus-Pakete für FlexRay, CAN, CAN FD, LIN und SENT runden das Angebot der DLM-Serie ab.

Terry Marrinan, VP of Sales and Marketing von Yokogawa Europe BV, sagt: "Yokogawa hat als erster Oszilloskop-Hersteller im Jahr 2003 eine Analyse-Funktion für den seriellen CAN-Bus angeboten. Wir freuen uns, dass wir auch bei der PSI5-Kommunikation als Erster eine entsprechende Unterstützung anbieten können."

Die PSI5-Analyse Option kann ab sofort bei einem DLM2000- oder DLM4000-Neugerät mitbestellt oder als Erweiterungs-Option in einem vorhandenen Gerät nachgerüstet werden. Anwender, die bereits Geräte dieser DLM-Serien von Yokogawa im Einsatz haben, können die neue PSI5-Option in Kombination mit einer neuen Firmware als Testversion kostenlos für 30 Tage aktivieren.

www.tmi.yokogawa.com/



Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2017
28. bis 29. März 2017
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...
emv 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px