Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Baugruppen- und System-Test

Emissionsmessungen im Zeitbereich bis 18 GHz

emv-TDEMI_18G18. Mai 2010 - Die emv GmbH bietet mit dem Modell TDEMI 18 ein Zeitbereichsmesssystem für Emissionsmessungen an, das den vollständigen Frequenzbereich der Norm CISPR 16-1-1 von 9 kHz bis 18 GHz abdeckt. Die Abkürzung TDEMI steht für "Time-domain EMI Measurement" und beschreibt eine FFT-basierte Methode zur Messung von Störemissionen.

Zeitbereichsmesssysteme bieten zwei entscheidende Vorteile gegenüber traditionellen HF-Messempfängern. Zum einen kann die Messung bis zu 4000-mal schneller als mit einem herkömmlichen Messempfänger durchgeführt werden. Zum anderen werden die Störemissionen im Zeitbereich erfasst, was die präzise Messung komplexer Störer wesentlich vereinfacht. Dazu gehören beispielsweise Transienten, nicht stationäre Signale sowie Signale, die in der Frequenz driften. So können z.B. auch kurze Pulse wie Radarpulse oder komplexe Störungen, wie sie in Hybridfahrzeugen auftreten, zuverlässig und vor allem mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand gemessen werden.

Das TDEMI 18G ist geeignet für EMV-Messungen im kommerziellen Bereich z.B. IT sowie Messungen nach den US-amerikanischen FCC-Normen, welche für die Zulassung eines Produktes auf dem US-Markt erforderlich sind. Auch bei Anwendungen in anderen Bereichen können die hohe Messgeschwindigkeit und die Erfassung des Signals in Echtzeit neue Perspektiven eröffnen.

Das TDEMI 18G ist Teil der TDEMI Produktfamilie, die mittlerweile aus fünf Modellen für unterschiedliche Frequenzbereiche besteht. Das erste Modell TDEMI 1G wurde Anfang 2008 vorgestellt. In Ergänzung zum Messempfängermodus nach CISPR 16-1-1 bieten die Messsysteme einen gewichteten Spektrogrammmodus, der den zeitlichen Verlauf des Störsignals in Abhängigkeit von Amplitude und Frequenz zeigt. Das TDEMI System kann sowohl für entwicklungsbegleitende als auch für normenkonforme Messungen eingesetzt werden. Das TDEMI-System verarbeitet das Signal in Echtzeit.

Durch die Digitalisierung und die FFT-basierte Umwandlung in den Frequenzbereich, werden das Signal und die entsprechenden Detektoren (Peak, Average, Quasi-Peak, RMS, CISPR-AV) an mehreren Tausend Frequenzpunkten parallel berechnet.

www.emvGmbH.de


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Freiburg
04. bis 06. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px