Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Bauteil-/Halbleiter-Test

RS-ZNBNetzwerkanalysator mit vier Messtoren für bis zu 8,5 GHz

11. Oktober 2011 — Die neuen Viertormodelle des R&S ZNB von Rohde & Schwarz decken die Frequenzbereiche von 9 kHz bis 4,5 GHz oder bis 8,5 GHz ab. Zwei interne Signalquellen sowie ein frequenzumsetzender Modus sorgen für die umfassende Vermessung von Mischern oder Verstärkern. Mit den Mixed-Mode S-Parameter-Messungen charakterisiert der R&S ZNB auch symmetrische Messobjekte vollständig, wie beispielsweise SAW-Filter im Mobilfunkbereich.

Bei symmetrischen Messungen ermittelt der Netzwerkanalysator die Mixed-Mode S Parameter ohne externe Symmetrieübertrager. Umfangreiche Auswertefunktionen bringen die gewünschte Messgröße direkt in Echtzeit auf den Messbildschirm. Externes Nachbearbeiten ist nicht nötig.

Mit dem 4-Tor-Netzwerkanalysator lassen sich ebenfalls hoch sperrende Duplexfilter, Koppler, Splitter oder Isolatoren vermessen. Sie müssen nur einmal an den R&S ZNB angeschlossen werden. Neben dem Umsetzverlust und der Anpassung von Mischern können Anwender beliebige sekundäre Messgrößen charakterisieren. Dazu gehört zum Beispiel das Übersprechen zwischen den Toren. Dank der zweiten internen Quelle des R&S ZNB sind selbst Intermodulationsmessungen an Verstärkern deutlich kompakter und schneller zu konfigurieren, als es mit einem externen Generator möglich wäre.

Alle Modelle des R&S ZNB verfügen über herausragende technische Eigenschaften: eine hohe Dynamik von über 140 dB, niedriges Messkurvenrauschen, ZF-Bandbreiten von 1 Hz bis 10 MHz sowie eine Ausgangsleistung von bis zu +13 dBm, die elektronisch um 100 dB absenkbar ist. Damit sorgt der Netzwerkanalysator für einen hohen Durchsatz und kurze Messzeiten. Diese erleichtern den manuellen Abgleich auch bei hoher Signaldämpfung deutlich. Seine Sweepzeit beträgt bei 401 Punkten nur 4 ms. Sowohl Betrags- als auch Phasendrift sind sehr gering, was zu hoher Temperatur- und Langzeitstabilität führt. So sind präzise Messungen über Tage hinweg ohne Neukalibrierung möglich.

Mit dem großen 30,1 cm (12,1“) Touchscreen sind Konfigurieren und Analysieren besonders einfach. Jede Gerätefunktion ist über das Softpanel in maximal drei Bedienschritten erreichbar. Über eine Tool-Bar und mit Drag & Drop-Funktionen konfiguriert der Anwender den R&S ZNB im Handumdrehen. Zwischen den Messeinstellungen wechselt er per Fingerdruck. Messkurven und Messkanäle sind beliebig anzuordnen. Selbst umfangreiche Messergebnisse können dadurch übersichtlich auf dem Bildschirm dargestellt werden.

Der R&S ZNB mit vier Messtoren bis 4,5 GHz oder 8,5 GHz ist ab sofort bei Rohde & Schwarz erhältlich.

www.rohde-schwarz.com/product/znb


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Freiburg
04. bis 06. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px