Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Bauteil-/Halbleiter-Test

4-Port-VNA mit Frequenzbereich von 70 kHz bis 110 GHz

Anritsu ME7838A 4port29. Mai 2015 – Anritsu stellt mit dem VectorStar ME7838A4 einen 4-Port Breitband-VNA (Vektor-Netzwerk-Analyzer) vor, der einen differentiellen Frequenz-Sweep von 70 kHz bis 110/125 GHz bietet und stabile und schnelle Messungen für die Charakterisierung differentieller Bausteine ermöglicht. Der ME7838A4 bietet Entwicklern, die mit On-Wafer-Techniken und Signalintegrität betraut sind, damit eine höchste Leistungsfähigkeit bei der Durchführung differentieller Messungen.

Ein wesentlicher Vorteil des VectorStar ME7838A4 sind die integrierten mmWave-Module 3743A. Sie basieren auf einem exklusiven Design von Anritsu, das eine NLTL-Technik (nicht-lineare Übertragungsleitung) nutzt. Die Module sind wesentlich kompakter als andere Lösungen und lassen sich einfach auf platzbeschränkte Wafer-Probe-Stationen montieren. Hinzu kommt, dass kleinere und leichtere Module die Gesamtleistungsfähigkeit verbessern, einschließlich hervorragender Richtcharakteristik, was zu einer der hohen Kalibrierungsstabilität führt. Es stehen Module zur Verfügung, die den VectorStar ME7838A4 auf ein 4-Port 145-GHz-System erweitern.

Der VectorStar ME7838A4 nutzt eine interne substratmontierte Source für hervorragende thermische Stabilität, was beste Kalibrierungs- und Messstabilität mit 0,1 dB über 24 Stunden garantiert. Er sorgt für schnelle Messungen innerhalb von 55 ms für 201 Punkte bei 10 kHz IFBW.

Entwickler profitieren von der hohen Empfindlichkeit bezüglich mmWave-Grundrauschen und der branchenweit einzigen elektronischen mmWave-Leistungsregulierung in Echtzeit, die softwarebasierte Korrekturtabellen erübrigt. Da die interne Frequenzmultiplikation des VectorStar ME7838A4 bei 54 GHz beginnt und nicht bei 67 GHz (wie bei anderen 4-Port Breitband-Analyzern), verringern sich die Verluste in HF-Leitungen und der Dynamikbereich sowie die Phasenstabilität werden verbessert.

Hinzu kommt, dass sich die Installations- und Betriebskosten verringern. Positionierer für die Probe-Station werden günstiger, da die Module kompakter und leichter sind. Auch die längeren Kalibrierabstände sorgen für Einsparungen.

Anritsus True-Mode-Stimulus steht für den VectorStar ME7838A4 zur Verfügung. Mit dieser Option können zwei interne Signale programmiert werden, die ein echtes 180°-Differentialsignal (oder 0° für Common Mode) für eine umfassende Analyse bereitstellen.

www.anritsu.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...
emv 2018
20. bis 22. FebruarMärz 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px