Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Service/Wartung/Installation

Viscom ernennt neuen Vertriebspartner für Tschechien und der Slowakei

09. Juli 2018 – Die Viscom AG ist jetzt in Tschechien und der Slowakei durch einen Vertriebspartner vertreten. Das Unternehmen NETA SMT s.r.o. hat in den beiden Ländern exklusiv den Verkauf und Service des gesamten Produktportfolios übernommen. Der Vertrag ist auf der SMT Hybrid Packaging in Nürnberg unterzeichnet worden.

Erste Gespräche mit Rostislav Kratochvíl, Geschäftsführer von NETA SMT, führten Lars Bartels und Grischa Wasmus, beide Vertrieb Europa bei Viscom, im März auf der Fachmesse AMPER im tschechischen Brünn (Brno). In derselben Stadt hat NETA SMT seinen Firmensitz. Ausführliche Verhandlungen folgten im Mai auf dem Viscom Technologie-Forum in Hannover. Die Fachmesse SMT Hybrid Packaging in Nürnberg, die dieses Jahr vom 5. bis 7. Juni stattfand, bot schließlich einen idealen Rahmen für die Vertragsunterzeichnung.

Lars Bartels kommentiert: „Besonders überzeugt haben uns die breiten Fachkenntnisse und das potenzielle Netzwerk von NETA SMT in den Markt hinein sowie die große internationale Branchenerfahrung des Geschäftsführers. Auch passt das weitere Produktportfolio von NETA SMT sehr gut zu unserem Qualitätsanspruch.“ Nach entsprechenden Schulungen soll der neue Partner in Tschechien und der Slowakei auch Applikationstrainings und den technischen Support für die Inspektionssysteme von Viscom übernehmen.

„Aus langjähriger Aktivität in der Branche heraus wurde NETA SMT Anfang 2016 mit dem Ziel gegründet, seinen Kunden als verlässlicher Spezialist gegenüberzutreten. Deswegen beschränken wir uns bewusst auf eine übersichtliche Auswahl hochwertiger Produkte“, betont Rostislav Kratochvíl. Weil große Auftraggeber von Elektronikfertigern in seiner Region verstärkt nicht nur modernste Qualitätssicherung fordern, sondern das Thema Maschinenvernetzung und Industrie 4.0 auch hier mehr und mehr gefragt wird, werde der Bedarf an 3D-Inspektionssystemen laut Kratochvíl mit Sicherheit weiter steigen.

www.viscom.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

SINDEX 2018
28. bis 30. August 2018
zur Terminübersicht...
GMM-Fachtagung EMV
20. bis 21. September 2018
zur Terminübersicht...
VIP 2018
24. bis 25. Oktober 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px