Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Service/Wartung/Installation

Analyse und Funkfeldversorgungs-Messungen für TETRA

Anritsu-S412E02. April 2014 – Anritsu hat die Funktionalität des S412E LMR Master mit TETRA-Analyse und TETRA-Funkfeldversorgungsmessungen (BER Coverage Mapping) erweitert. Die Kombination von hoher Messleistung gepaart mit Signal- und Modulationsanalysemöglichkeiten machen den kompakten und mit soliden Design ausgestatteten LMR Master nun auch zu einem portablen TETRA-Mess- und Analysetool für die Errichtung, Installation und Wartung von Kommunikationsnetzen mit TETRA-Technologie.

Ausgerüstet mit neuen Optionen kann der LMR Master S412E für Over-the-Air-Analyse (d.h. Signal- und Modulationsanalyse) und Funkfeldversorgungsmessungen von TETRA-Netzen genutzt werden.

Die TETRA-Analyzer Option bietet Analysemöglichkeiten die weit über die normalen Möglichkeiten eines Spektrumanalysators hinausgehen. So können u.a. die Qualität des Konstellationsdiagramms der pi/4-DQPSK Modulation inklusive Error Vector Magnitude (EVM), Bit Error Rate (BER), IQ-Imbalance, Frequenzablage und Symbolfehlern gemessen werden. Neben diesen Hochfrequenzparametern können zusätzlich wichtige logische Parameter über die zu messende Zelle ausgelesen werden. Die Analyse des Extended BTS Colour Codes liefert Aussagen über den Betreiber des Netzes, die Bezeichnung des Sendestandortes sowie auch Angaben über den jeweiligen Versorgungssektor (MCC, MNC, BCC und LAC). Diese neuen Funktionen und die branchenführende Empfängertechnologie des LMR Master S412E ermöglichen dem Anwender eine rasche, komfortable und präzise Diagnose und Fehlersuche im Bereich der Systemleistung von TETRA-Netzen.

Zusätzlich ist die GPS-gestützte Funkfeldversorgungs-Messmöglichkeit um eine Option für die Messung auf Bitfehlerratenebene erweitert worden. Hiermit werden nun erstmalig BER-basierte Funkversorgungsfahrten möglich. Dies ist umso wichtiger, als bei digital modulierten Signalen der Empfangspegel nicht unbedingt das Maß aller Dinge ist.

Neben neuen Funktionen für TETRA-Netze hat Anritsu die Optionen 721 und 722 des LMR Masters aktualisiert und verbessert, um ihn den technischen und lexikalischen Änderungen im ITC-R Positive Train Control (PTC)-Standard (PTC= Positive Zugsteuerung zur Vermeidung von Zugkollisionen) anzupassen. Zu den Aktualisierungen gehören die Angleichung der Symbolraten auf „Half-Rate“ und „Full-Rate”, der Support für die neuen „Burst/Packet”-Luftschnittstellen im ITC-R-Standard und aktualisierte Signalgenerator-Charakteristika.

Zusätzlich zu den TETRA- und PTC-Funktionalitäten hat Anritsu den LMR Master S412E um die schon aus anderen Modellen bekannte InterferenceHunter MA2700A Funktion erweitert. Hiermit können Signale basierend auf verschiedenen Landkarten und Zoomstufen angepeilt und letztendlich geortet werden. Ausgestattet mit einem eingebauten elektronischen Kompass, einem GPS-Empfänger und einem Vorverstärker, kann der MA2700A an eine Vielzahl von Richtantennen angekoppelt werden.

Die TETRA-Optionen erweitern die bereits bestehenden Messfunktionen des LMR Master S412E (1,6 oder 6 GHz Version) wie sie für die Installation, Wartung und Zertifizierung analoger Schmalband (Betriebsfunk) und digitaler Professional Mobile Radio-Netze (PMR) im Unternehmen oder im Feldeinsatz benötigt werden. Sämtliche LMR Master S412E verfügen über einen 2-Port VNA für vektorielle Kabel- und Antennen- sowie skalare Transmissionsmessungen. Der VNA bietet dabei einen Dynamikbereich von 100 dB bei einer Richtschärfe von 42 dB. Außerdem verfügt das Gerät über einen höchst rauscharmen Spektrumanalysator (DANL -152 dBm bei RBW = 10 Hz, Atten = 0 dB und f < 2.4 GHz), einen Signalgenerator, ein eingebautes Leistungsmessgerät sowie über Signal- und Modulationsanalysemöglichkeiten für die verschiedensten analogen und digitalen Kommunikationsstandards.

Mit zusätzlichen Firmwareoptionen kann der LMR Master S412E im Nachhinein erweitert werden. So zum Beispiel durch Nachrüstung eines Interferenzanalysators, externe USB-basierte Leistungsmesssensoren, der Distance-to-Fault (DTF)-Messfunktion oder Signal- und Modulationsanalysemöglichkeiten für APCO P25 (Phase 1-FDMA und Phase 2-TDMA), NXDN, MotoTRBO / DMR und TETRA. Der LMR Master S412E ermöglicht auch die OTA-Analyse von 10 MHz LTE- und WiMAX-Signalen (Standard IEEE 802.16 Fest- und Mobilfunknetz). Eine Vektorvoltmeteroption ist ebenfalls erhältlich.

Mit dem optional erhältlichen GPS-Empfänger können RSSI-basierte Funkfeldversorgungsmessungen für jegliche Art von Signal durchgeführt werden.

All diese Testfunktionen sind in einer robusten, tragbaren, batteriebetriebenen Geräteeinheit im Handheld-Format mit Touchscreen, verfügbar. Optimiert für den rauen Außeneinsatz.

Die Lieferzeit für LMR Master S412E und die neuen TETRA-Optionen beträgt typisch vier bis sechs Wochen.

www.anritsu.com/



Aktuelle Termine

VIP 2017
18. bis 19. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px