Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

 

Rohde & Schwarz erweitert Oszilloskop-Portfolio mit neuer Produktfamilie

RS-RTE26. Februar 2014 - Rohde & Schwarz hat heute auf der Embedded World in Nürnberg die neue Oszilloskop-Familie R&S RTE mit Bandbreiten von 200 MHz bis 1 GHz vorgestellt. Mit einer Erfassungsrate von mehr als 1 Million Messkurven pro Sekunde, einer Abtastrate von 5 GSample pro Sekunde sowie einer maximalen Speichertiefe von 50 MSample pro Kanal ermöglicht das R&S RTE eine detailgetreue Aufzeichnung langer Signalsequenzen, die beispielsweise bei der Analyse von Dateninhalten serieller Protokolle wie I2C oder CAN notwendig sind.

Die neue Oszilloskop-Familie ist hinsichtlich der Leistung und der Preise zwischen den beiden bereits verfügbaren Midrange-Geräten R&S RTM und High Performance Geräten R&S RTO angesiedelt. Die hohe Messgeschwindigkeit des R&S RTE kommt vor allem bei komplexen Aufgaben zum Tragen. Zum Beispiel liefern Maskentests innerhalb kurzer Zeit statistisch aussagekräftige Ergebnisse. Die sehr reaktive, an einen Spektrumanalysator angelehnte FFT detektiert auch sporadisch auftretende Signale zuverlässig. Damit eignet sich das R&S RTE sogar für die entwicklungsbegleitende EMV-Fehlersuche.

Der hochauflösende 10,4“ XGA-Touchbildschirm ist das Herzstück der R&S RTE-Bedienung und macht das tägliche Arbeiten mit den Oszilloskopen besonders intuitiv. Beispielsweise lässt sich durch einfaches Wischen auf gespeicherte Gerätesetups zugreifen. Messkurven können mühelos mittels Drag & Drop auf dem Bildschirm angeordnet werden. Über eine Miniaturansicht der Signale in Echtzeit am Bildschirmrand sehen Anwender immer, was gerade passiert. Geöffnete Bediendialoge legen sich halbtransparent über die Messfenster, die dadurch immer ihre volle Größe behalten. Signalflussdiagramme und Vor-und-Zurück-Tasten in den Dialogen vereinfachen die Navigation.

Innovative Werkzeuge unterstützen den Anwender bei seiner Arbeit. Die QuickMeas-Funktion führt für ein Signal gleich mehrere Messungen auf einmal aus. Mit dem Fingertipp-Zoom verschafft sich der Anwender einen ersten Überblick über Signaldetails, indem er mit dem Finger den Zoombereich am Signal entlangfährt. Auswählen lassen sich die Werkzeuge über die konfigurierbare Toolbar.

Zudem bietet Rohde & Schwarz eine Vielzahl dedizierter Anwendungslösungen für das R&S RTE: Hierzu gehören Trigger- und Decodier-Optionen für serielle Protokolle, eine Mixed-Signal-Option mit 16 zusätzlichen digitalen Kanälen und eine Option zur Leistungsanalyse. Das breite Tastkopf-Portfolio rundet das Angebot ab.

Das neue R&S RTE steht in den Bandbreiten 200 MHz, 350 MHz, 500 MHz und 1 GHz jeweils als 2- und 4-Kanal-Modell zur Verfügung und ist bei Rohde & Schwarz ab sofort bestellbar.

www.scope-of-the-art.de/

 



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

Intersolar Europe
20. bis 22. Juni 2018
zur Terminübersicht...
#EMCC 2018
26. bis 27. Juni 2018
zur Terminübersicht...
Sensor-Test 2018
26. bis 28. Juni 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px