Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Digital-I/O-Karte mit programmierbaren Eingangsfiltern

ALLDAQ PR 11 ADQ-2226 Januar 2015 - ALLDAQ erweitert sein Spektrum an PC-Mess- und Steuerkarten mit der neuen 64-Kanal Digital-I/O-Karte Typ ADQ-22. Zum Schutz vor Spikes beim Schalten bietet die Karte neben der obligatorischen Isolierung auch die Möglichkeit einen programmierbaren digitalen Filter je Eingangskanal. Außerdem werden durch die galvanische Trennung von 500 VACeff zwischen Feldverdrahtung und PC Störeinflüsse wirksam unterdrückt.

Es stehen 4 isolierte 8 bit Eingangsports und 4 isolierte 8 bit Ausgangsports zur Verfügung. Als Besonderheit bietet die ADQ-22 die Möglichkeit die digitalen Eingänge auch zeitgesteuert abzufragen bzw. Signale zeitlich getaktet auszugeben. Über ein Adapterkabel mit Zusatzslotblech können weitere 8 TTL-Digital-Ein-/Ausgänge genutzt werden.

Die 32 isolierten Eingänge haben eine Schmitt-Trigger-Charakteristik gemäß IEC 61131-2 (Typ 1) und sind für eine max. Eingangsspannung von 35 V ausgelegt. Alle isolierten Eingänge sind mit Status-LEDs bestückt und können bei Bedarf via Interrupt-Ereignis auf Bitmuster-Änderung oder Bitmuster-Gleichheit überwacht werden.

Die 32 isolierten Ausgänge können bis zu 0,6 A je Kanal treiben. Zur Erhöhung des Ausgangsstroms ist eine Parallelschaltung mehrerer Ausgänge möglich, sodass für viele Anwendungen keine externe Treiberstufe nötig ist. Zur Versorgung der Ausgänge muss eine externe Spannungsquelle im Bereich 11..35 V mit ausreichend Leistung bereitgestellt werden. Die Ausgangstreiber sind mit einem thermischen Überlastschutz, Strombegrenzung, Kurzschluss-Schutz und einer Unterspannungs-überwachung ausgestattet.

Sobald ein Grenzwert über- oder unterschritten wird, wird dies durch eine Error-LED auf der Karte signalisiert und ein Interrupt generiert.

Die ADQ-22 Karte gibt es neben einer Standard-PCI-Express-Variante auch als CompactPCI Serial Version. Der noch junge CompactPCI Serial Standard basiert auf der seriellen PCI-Express-Architektur wurde jedoch in Analogie zum bewährten CompactPCI-Standard für den industriellen Einsatz angepasst.

Im Lieferumfang der ADQ-22-Serie befindet sich Treibersoftware für Windows XP/Vista/7/8 (Linux auf Anfrage) sowie umfassende Programmierunterstützung inkl. Beispiele für C++, C#, Visual Basic und Pascal. Eine Bibliothek mit Virtual Instruments (VIs) für LabVIEW ist in Vorbereitung.

www.alldaq.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

SINDEX 2018
28. bis 30. August 2018
zur Terminübersicht...
GMM-Fachtagung EMV
20. bis 21. September 2018
zur Terminübersicht...
VIP 2018
24. bis 25. Oktober 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px