Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

LVDT/RVDT/Resolver-Simulator Modul

Pickering 41 67007. Oktober 2020 - Pickering Interfaces stellt mit dem PXI Modul 41-670, ein einzelnes Modul vor, das als LVDT-, RVDT- oder Resolver-Simulator eingesetzt werden kann. Es belegt nur einen PXI- oder LXI-Chassis-Steckplatz, und kann, entsprechend programmiert, in unterschiedlicher Funktion verwendet werden. Da es neben anderen Instrumenten des Kunden in einem PXI-Gehäuse Platz findet, sind keine zusätzlichen Steuerprotokolle / Schnittstellen erforderlich, was den Betrieb vereinfacht.

Das 41-670 bietet Simulationsmöglichkeiten für bis zu vier Kanäle von 5/6-Draht-LVDT / RVDT oder Resolver oder für bis zu acht Kanäle 4-Draht-LVDT / RVDT. Jede VDT-Bank verfügt über einen unabhängigen Erregungseingang sowie die Möglichkeit, ein intern erzeugtes Erregungssignal zu verwenden. Es kann mit einem gemeinsamen Erregungssignal für jeden Kanal für einen synchronen Test betrieben werden. Es stehen verschiedene Varianten zur Verfügung, die Erregerspannungen von 0,25 VRMS bis 38 VRMS und Frequenzen von 300 Hz bis 20 kHz bieten. Dies bedeutet, dass die 41-670-Familie einen weiten Bereich von LVDT, RVDT oder Resolvern simulieren kann.

Die Phasenbeziehung zwischen den Eingangs- und Ausgangssignalen wird automatisch angepasst, so dass sie um eine Periode nacheilt. Damit kann die Phasenverzögerung ausgeblendet werden. Sollte dies nicht akzeptabel sein, kann einer der Ausgänge dazu verwendet werden, das Eingangssignal weiterzuleiten, was zu einem In-Phase-Signal mit dem Ausgang führt, das dann zur Demodulation verwendet werden kann. Mit den eingebauten Relais können Kurzschlüsse oder Unterbrechungen für die Ein- und Ausgänge jedes Kanals simuliert werden. Die Notwendigkeit einer externen Umschaltung für Fehlersimulationszwecke entfällt. Die programmierbare Phasenverzögerung kann auch zur Simulation fehlerhafter Sensoren und Verkabelungen verwendet werden, um die Signale einzelner oder mehrerer Ausgänge künstlich zu versetzen.

Paul Bovingdon, Produktmanager für Simulationsprodukte bei Pickering Interfaces: „Wir glauben, dass der LVDT-, RVDT- oder Resolver-Simulator 41-670 vielseitiger ist als Konkurrenzprodukte, die normalerweise auf nur eine Funktion beschränkt sind. Daher ersetzen wir mehrere Produkte durch nur ein Modul, das in einen einzelnen PXI-Steckplatz passt. Wir haben die Anforderungen unserer Kunden umgesetzt und eine umfassende Lösung mit innovativen Funktionen geschaffen, die die Anwendung vereinfachen, z. B. durch intuitive Treiber und eine grafische Softwareoberfläche für eine einfache manuelle Steuerung. “

Das Modul verfügt außerdem über Eingangs- und Ausgangsisolationstransformatoren, ein breites Betriebsfrequenzband und die Möglichkeit, jede Eingangsfrequenz und -amplitude zu messen und anzuzeigen. Zielanwendungen des 41-670 sind die Steuerung von Flugzeugflügeln und Fahrwerken, das Steuern von Satelliten, Bewegungssteuerung für die industrielle Automatisierung sowie Turbinen und Kernreaktoren. Eine PXIe-Version ist auf Kundenwunsch erhältlich. Pickering bietet auch eine breite Palette kompatibler Kabel und Anschlussblöcke.

www.pickeringtest.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

electronica 2020
10. bis 13. November
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2020
24. bis 26. November
zur Terminübersicht...
Webcast: EMV & Funk
20. Januar
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung
..

Social Media

twitter_follow_420x50px