Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Boundary Scan für den gesamten Produkt-Lebenszyklus

15. März 2011 - GÖPEL electronic setzt künftig Multi-Protocol Interface-Chips der britischen Firma FTDI als native Boundary Scan Controller ein. Die Single-Chip Lösungen mit USB2.0 Ansteuerung sind bereits in den neuentwickelten PicoTAP Boundary Scan Controllern enthalten, können aber zur Realisierung von System-Level JTAG Applikationen auch direkter Design-In Bestandteil des Targets sein. Dies ermöglicht die nahtlose Migration von JTAG/Boundary Scan Test-, Debug- und Programmierprozeduren aus dem Labor über die Produktion bis hin zur Remote-Diagnostik und dem Test des Gesamtsystems In-Field.

 

„Wir haben unser neues Konzept zum Einsatz der FTDI Chips parallel zu entsprechenden Kundenprojekten entwickelt um von Anfang an die vorhandenen Marktbedürfnisse zu adressieren", erklärt Thomas Wenzel, Geschäftsführer der JTAG/Boundary Scan Division bei GÖPEL electronic. „Durch die absolute Kompatibilität zwischen unserer Hardware und den Systemimplementierungen können die Anwender jetzt unser vollständiges Software Portfolio zur Projektentwicklung und zur Testausführung als Commercial Off The Shelf (COTS) Lösung über den gesamten Produkt Lebenszyklus einsetzen."

Die Single Chip Lösung mit programmierbarer Multi-Protocol Engine kann bei kleinstem Raumbedarf verschiedenste serielle Protokolle flexibel abdecken, was nicht nur kostengünstig ist, sondern auch eine Vielzahl von Anwendungen ermöglicht. Durch die von GÖPEL electronic jetzt verfügbare Software-Unterstützung wird eine noch schnellere Adoption des Chips von FTDI im Bereich der System-Level JTAG/Boundary Scan Applikationen erwartet.

Mit dem FT2232H und dem FT4232H wurde die neueste FTDI Chip Generation zur Qualifikation genutzt. Beide verfügen über einen USB2.0 High Speed Port, sowie über eine programmierbare Multi-Protocol Synchronous Serial Engine (MPSSE). Die Konfigurierung und Ansteuerung der FTDI Chips wird dem Nutzer vollständig von der integrierten JTAG/ Boundary Scan Entwicklungs- und Ausführungsumgebung SYSTEM CASCON abgenommen. Dadurch werden die FTDI Komponenten wie jeder andere native Hardware eingebunden und die Applikationen sind kompatibel zu den Controllern der SCANBOOSTER Serie, oder der High Performance Plattform SCANFLEX.

www.goepel.com


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

SINDEX 2020
- abgesagt -
zur Terminübersicht...
Messtec & Sensor Masters 2020
verschoben auf 22./23. Sept. 2020
zur Terminübersicht...
EMV-Fachtagung
30. Sep. bis 01. Okt.
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px