Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Boundary-Scan-Testsoftware unterstützt neues JTN 2.0 Format

Digitaltest JTAG06. Juli 2020 - Bereits seit vielen Jahren kann das Boundary-Scan-Testverfahren von JTAG in die In-Circuit-Testsysteme der MTS-Serie von Digitaltest integriert werden. Das Netzlisten-Format JTN bekommt nun ein Update.

Eine optimale Teststrategie mit maximaler Testabdeckung bei geringem Kosteneinsatz: Was früher nicht möglich war ist heute durch die Boundary Scan Erweiterung für In-Circuit (ICT)- und Funktions-Tests für MTS-Systeme von Digitaltest, wie bspw. dem Flying Prober, Standard. Wie das funktioniert? Durch eine kombinierte Digitaltest Symphony-Lösung werden die digitalen Anteile einer Baugruppe mit Boundary-Scan-Tools von JTAG Technologies getestet. Diese sind bereits in den Digitaltest In-Circuit- bzw. Funktionstestern integriert. Hybride Pins können damit direkt im Boundary Scan-Test angesteuert und synchronisiert werden. So lassen sich unter anderem die Zeiten für Testentwicklung- und Durchlauf bei maximaler Testabdeckung reduzieren.

Das neue JTN 2.0 Format von JTAG

Die Digitaltest CAD/CAM-Software C-LINK DTM konvertiert die CAD-Daten in das Netzlisten-Format JTN von JTAG. Dieses Format zeichnet sich durch eine einfache Lesbarkeit sowie übersichtliche Darstellung aus. Zudem ist es bei notwendigen, manuellen Anpassungen schnell und einfach editierbar.

Mit dem neuen JTN 2.0 wird der Funktionsumfang weiter entwickelt, wodurch noch mehr Flexibilität geschaffen wird: Bauteil- und Netznamen können nun Sonderzeichen beinhalten und auch die Längenrestriktion wurden erweitert. Zum Verständnis: Verschiedene EDA-Tools haben unterschiedliche Einschränkungen in Bezug auf Sonderzeichen. In der Vergangenheit mussten, falls von JTN nicht erlaubte Zeichen enthalten waren, die Netznamen jeweils angepasst werden. Im Falle von Digitaltest hatte das ein erneutes Einlesen in C-LINK zur Folge. Das wird mit JTN 2.0 ab sofort umgangen: Da die Namen durch die Anführungszeichen jetzt innerhalb der Quotes stehen, können sie auch komplett übernommen werden.

C-LINK von Digitaltest ist die erste CAD/CAM-Lösung auf dem Markt, die das aktuelle JTN 2.0 Format unterstützt und erzeugt damit den optimalen Export für die neue ProVision 2020 Boundary Scan Entwicklungssoftware aus dem Hause JTAG Technologies.

www.digitaltest.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

SINDEX 2020
- abgesagt -
zur Terminübersicht...
Messtec & Sensor Masters 2020
verschoben auf 22./23. Sept. 2020
zur Terminübersicht...
EMV-Fachtagung
30. Sep. bis 01. Okt.
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px