Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Testsystem für 24GHz Blind-Spot-Radarsysteme

16. März 2009 - Konrad Technologies stellt sein neuestes HF-Testsystem zum Serientest von 24GHz Blind-Spot-Radarmodulen vor, das bei einem führenden Automobilzulieferer in der Serienfertigung zum Einsatz kommt.

In einem Testsystem werden nacheinander zunächst ein vollständiger In-Circuit Test und anschließend ein Funktionstest allgemeiner elektrischer Eigenschaften und eine komplette Vermessung der Richtcharakteristik der Radarantenne durchgeführt. Zum Testsystem gehört eine HF-Kammer, die im Hause Konrad Technologies berechnet und realisiert wurde.

Blind-Spot-Radarmodule kommen in Spurwechselassistenten zum Einsatz und warnen Fahrzeugführer zuverlässig vor drohenden Kollisionen beim Fahrspurwechsel. Die Erfassung der Hindernisse erfolgt mittels Radarsensoren entweder mit 24GHz oder 77GHz oder anderen Messverfahren, wie Laser oder Kameras.

Das Testsystem basiert auf einem Konrad Standard-Testsystem KT-8550 LEON, das mit verschiedenen PXI-Instrumenten ausgerüstet ist. Darunter das Konrad ICT-System, eine FPGA-Karte von NI, eine Stromversorgung von Agilent, sowie mehreren Agilent RF-Signalgeneratoren bis 31,8GHz und einem Power-Meter Kopf.

Die HF-Kammer ist vollständig mit Pyramidenabsorbern ausgekleidet, die RF-Signale werden von Koaxialleitern auf Waveguide (Hohlleiter) geführt. Die Koaxialleiter sind bis 28GHz ausgelegt. Mit einem integrierten Power-Meter können Referenzmessungen durchgeführt werden. Der Messkopf mit Empfangsantenne befindet sich in der RF-Kammer und ist gegenüberliegend zur Sendeantenne ausgerichtet. Somit kann das System einem Selbsttest unterzogen werden. Auch ist ein Teilbereich der RF-Messtechnik und RF-Wege dadurch automatisch kalibrierbar.

Eine SPS übernimmt die Steuerung der Sensorik und Aktorik (Servos, Mechanik, Zylinder, usw.), ein Inkjet-Printer markiert die Gutteile und es erfolgt eine Ablage nach Gut- oder Schlechtteilen. Prüfergebnisse werden on-the-fly ausgewertet und abgespeichert.

www.konrad-technologies.de


Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Freiburg
04. bis 06. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px